Es war das erste Pflichtspiel einer Handballmannschaft des ASC 09 seit dem Corona-bedingten Abbruch der Saison 2019/20 am 8. März. Unsere weibliche B-Jugend spielte am heutigen Sonntag in der Oberliga-Qualifikation bei der SG ETSV Ruhrtal Witten in der Wittener Jahn-Sporthalle – und gewann die Partie dank eines ganz starken Finishs mit 20:18 (8:8).
 
Nach nervösem Beginn hatte der ASC 09 als erstes der beiden Teams seinen Rhythmus gefunden – gestützt auf eine starke Leistung von Torhüterin Hanna Merschhemke. Doch aus der 8:4-Führung wurde bis zur Pause ein 8:8.
 
Nach dem Wechsel sah es dann sogar ganz danach aus, als könnte Witten entscheidend davonziehen. Mit 17:13 führte die SG nach 41 Minuten. Doch als der ASC 09 sechs Minuten vor dem Ende immer noch mit drei Treffen zurücklag, ging das Trainerduo Fynn Fligge/Zoe Möller ins Risiko und stellte auf offene Manndeckung um. Die Maßnahme fruchtete. Tor um Tor holten die Gäste in einer hochspannenden Schlussphase auf und drehten das Ergebnis noch zu ihren Gunsten.