(28.01.2018) Auswärtssieg mit Coach-Vertretung

Abstand
Da beide Trainer wegen eigener Spiele nicht anwesend sein konnten, wurden sie erfolgreich von unserer Spielermama Sandra Becker vertreten.
Trotz einer dünn besetzten Bank lieferten die Mädels eine gute Mannschaftsleistung ab. Die ersten 10 Minuten gehörte das Spiel eindeutig uns. Als der Gegner dann nach 15 Minuten bis auf zwei Tore ran kam, nahm Sandra erstmal eine Auszeit – zum richtigen Zeitpunkt. In die Halbzeit ging es dann mit 9:13.
Auch nach der Pause konnte Bommern das Spiel nicht mehr  wenden. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.
Lustig waren vor allem der Slalomlauf von Antonia durch die gesamte Bommerner Mannschaft und unserer Erklärbär Lilliy:
Sie war so nett, nachdem sie von der Rechtsaußen Position an den Kreis wechselte, ihre Gegenspielerin auf Außen ordnungsgemäß darüber zu informieren 🙂
Amira verblüffte durch ihren ständigen Willen der Gegnerin den Ball „wegzuschnappen“ – oft erfolgreich!