Wie bereits beim Spiel am Freitag zuvor gegen Scharnhorst, wurden die Herren 3 des ASC 09 durch Spieler der 1. und 2. Herren und der A-Jugend unterstützt. So reiste der ASC-Tross am Sonntagmorgen mit 14 Akteuren zum Nachholspiel nach Bommern. Besonders freuten wir uns über die Unterstützung des lange verletzten und kürzlich Vater gewordenen Dominik “Domme” Kersting.

FOTO: Pascal Wix, Trainer unserer männlichen A-Jugend, stand in Bommern mit einigen seiner Nachwuchstalente gemeinsam auf der Platte, verteidigte stark und steuerte sechs Treffer bei.

Das Spiel gegen den im Durchschnitt deutlich älteren Gegner begann recht schwungvoll. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, obwohl hier der Vorletzte beim Tabellenfünften spielte. Der ASC agierte vorne sehr geduldig und wartete auf die Lücken in der gegnerischen Abwehr. In der Deckung konnte der Mittelblock mit Pascal “Kalle” Wix und Matthias Ibler bezeugen. So konnte der ASC nach etwa einer Viertelstunde auf 7:3 davonziehen. Leider verließen die Aplerbecker darauf das Spielglück und die Geduld im Angriff und der Gastgeber konnte bis zu Halbzeit wieder auf 9:11 verkürzen.

Nach dem Wechsel zeigte der ASC ein schlechtes Spiel. Vorne wurde zu hektisch agiert, und der Torabschluss war zu unkonzentriert. In der Abwehr wurde nicht mehr als Einheit verteidigt. Dies zeigte sich vor allem in zahlreichen Toren, die der ASC über die Außen kassierte. Zudem gab es zahlreiche Zeitstrafen inkl. Roter Karte für den ASC. So liefen die Gäste die gesamte Halbzeit einem Torvorsprung des Gegners hinterher. Da leider die Hallenuhr nicht funktionierte, wurde das Spiel zur Überraschung beider Mannschaften plötzlich abgepfiffen. Ob der ASC das Spiel durch eine Kraftanstrengung in den Schlussminuten hätte noch drehen könnten, bleibt fraglich.

Insgesamt zeigte auch diese Partie wieder, dass wir es nicht schaffen das Optimum aus der Mannschaft herauszuholen und über zwei Halbzeiten auf die Platte zu bringen. Der TuS Bommern ist daher kein unverdienter Sieger.

ASC 09:
Tebbe, Mecklenbrauck, T. Doersch , Schröder (4/1), Hötte, P. Stöwhase (3), Schlickewei, Wix (6), L. Ibler, M. Ibler, Stadtfeld (1), Lözzer (3), Kersting (2), Lessing (1).