1. Kreisliga (3. Herren)

 

ASC- Herren erarbeiten sich Kreismeisterschaft

 

TSC Eintracht   :   ASC Dortmund

 

Endergebnis Hinspiel   (15.02.2017)    67 : 70 (23:16 / 8:21 / 15:13 / 21:20)

Endergebnis Rückspiel (22.02.2017)    56 : 64 (16:12 / 18:17 / 14:21 / 8:14)

 

Harte Arbeit, ehrlicher Lohn!

Hin-&Rückspiel innerhalb einer Woche der beiden bestplatzierten der Kreisliga, kurz,es ging um die Kreismeisterschaft 2016/2017! Playoffs für Teams mit „Luft nachoben”.

Körperlich engagiert ging es zu, jede Position musste harterkämpft werden, beide Teams wollten nichts zulassen. Im Gegensatz zum Hinspielfand der ASC diesmal besser ins Spiel; keine Experimente in der Verteidigung,Manndeckung von der ersten bis zur letzten Minute.
Waren es im Hinspiel noch haarsträubende Ballverluste, die die Eintrachterstarken ließ;  so übergab Olaf Dierksden Ball gleich dreimal unaufgefordert dem angenehm überraschten Gegner unddarf seitdem nie wieder Einwürfe machen.

Beim Rückspiel sah es, was diesen Programmpunkt anging,schon souveräner aus.
Fehlendes Zusammenspiel bei der Eintracht wurde durch Einzelaktionen mit vielWillen und erwähnter körperlicher Intensität kompensiert.
Dem gegenüber der ASC mit einer phasenweise sehr guten Defense, aber einerzeitweise schwachen Offense. Es gelang daher in beiden Spielen erst zum Endehin, sich entscheidend abzusetzen. Ab dem Punkt spielte de ASC sein Spiel mehroder weniger routiniert runter, nahm das Tempo raus, punktete zur rechten Zeitund nutzte die Ballverluste weitgehend gewinnbringend.

Damit war der „Drops gelutscht”: KREISMEISTER!!!

Neben dem sportlichen Wettkampf gab es von allen Beteiligtenjede Menge Diskussionsbedarf & Gesprächsstoff. Fazit aus beiden Spielen:
• ein kompletter Wechsel des Kampfgerichtes im Hinspiel im dritten Viertel
• acht technische Fouls
• zwei Hallenverweise

 

StatistikHinspiel:
67:70 (23:16 / 8:21 / 15:13 / 21:20)
Dominic Büsing 8 Punkte / 0 Dreier / 2:3 Freiwürfe; Tobias Wirth 8 / 0 / 0:2;Björn Göttker 19 / 0 / 13:9; Max Schmitz 9 / 1 / 6:4; Christof Niemann 8 / 0 /4:2; Olaf Dierks 8 / 0 / 0:0; Florian Vaupel 10 / 0 / 0:0; Mark Später 0 / 0 /0:0

 

StatistikRückspiel:
64:56 (12:16 / 17:18 / 21:14 / 14:8)
Dominic Büsing 0 Punkte / 0 Dreier / 0:0 Freiwürfe; Stefan Kischkat 8 / 0 / 2:2; Tobias Wirth; Björn Göttker 14 / 0 / 8:4; Max Schmitz 20 / 1 / 7:6; ChristofNiemann 8 / 0 / 2:2; Olaf Dierks 11 / 0 / 5:3; Frank Maßhöfer; Florian Vaupel3/ 1 / 0:0, Mark Später