Für den Fall, dass sich am Sonntagmorgen jemand gefragt hat, warum der Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln auf der Schwerter Straße direkt vor dem Urlaubsguru-Waldstadion stand: Die Geißböcke waren zu Gast beim ASC 09. Nicht einfach so, sondern zum sogenannten “Anschwitzen”, also einer lockeren Trainingseinheit, vor dem Nachmittagsspiel in der Fußball-Bundesliga beim VfL Bochum. So richtig von Erfolg gekrönt war’s nicht. Nach einem frühen Eigentor von Benno Schmitz (9.) rettete Linton maina dem “Effzeh” in der 88. Minute zumindest noch einen Punkt, verhinderte so Bochums ersten Saisonsieg und schraubte Kölns Punktekonto auf zehn – das sind nur zwei weniger als der FC Bayern München bisher gesammelt hat 😉

Übrigens: Die Kölner waren nicht die ersten prominenten Anschwitz-Gäste des ASC 09. Auch in der Vergangenheit waren schon Bundesligisten wie z.B. der 1. FC Nürnberg zu Gast an der Schwerter Straße.