In schwierigen Zeiten füreinander da sein: Dafür stehen Vereine! Der ASC 09 Dortm

Fynn Fligge

und bietet seinen älteren Mitgliedern in der Coronakrise ab sofort Unterstützung im Alltag an. Fynn Fligge, Bundesfreiwilligendienstleistender in der Handball-Abteilung, wird Einkäufe und Besorgungen übernehmen, damit die Senioren aus dem Verein so selten wie möglich das Haus verlassen müssen. Dominik Altfeld, Sportlicher Leiter der 2. Fußball-Mannschaft, kündigte an, dass sich Akteure aus seinem Team ebenfalls engagieren werden. Und Matthias Kick, Chef der Jugendfußballer, liegen auch schon entsprechende Absichtserklärungen vor. „Wir starten erst einmal mit einem internen Angebot. Je nachdem, wie sich die Sache entwickelt, können wir uns aber auch vorstellen, die Unterstützung auszuweiten“, sagt Michael Linke, Vorsitzender des Hauptvereins.

 

Gerade für ältere Menschen und Menschen mit einer Vorerkrankung kann das Covid-19-Virus lebensgefährlich sein. Deshalb gilt die Empfehlung, persönliche Kontakte und Begegnungen auf das unbedingt nötige Maß zu reduzieren, für sie ganz besonders. Sie sollten, auch wenn sie mobil, gesund und im Alltag nicht auf Hilfe angewiesen sind, derzeit so wenig wie

Dominik Altfeld

möglich

Orte aufsuchen, an denen sie auf viele andere Menschen treffen. „Wir haben viele ältere Mitglieder im ASC 09. Auch viele mit Vorerkrankungen – z.B. unsere Herzsportler“, sagt Vorstandsmitglied Frank Fligge. „Um ihre Gesundheit geht es jetzt ganz besonders. Wir müssen sie so gut es geht schützen, uns um sie kümmern und uns solidarisch zeigen.“

 

Fynn Fligge betreut im Rahmen seines Bufdi-Jahres beim ASC 09 normalerweise vor allem Handball-AGs. An zahlreichen Kitas und Schulen im Dortmunder Süden ist er im Einsatz. Doch die haben seit Montag und mindestens bis einschließlich der Osterferien geschlossen. Auch das Vereinstraining, bei dem Fynn einige Nachwuchsmannschaften betreut bzw. unterstützt, ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Also hatte der 18-jährige Aplerbecker die Idee: Warum die Zeit nicht nutzen, um denen zu helfen, die Unterstützung gerade jetzt gut brauchen können!

Matthias Kick

Und so wird er, unterstützt von weiteren Helferinnen und Helfern aus anderen Abteilungen des Mehrsparten-Vereins ASC 09 ab sofort für Mitglieder, die älter als 60 Jahre sind und in Dortmund wohnen, Einkäufe erledigen. Auch Familien und Einzelpersonen, die unter Quarantäne gestellt wurden und das Haus nicht verlassen dürfen, können die Unterstützung in Anspruch nehmen.

Und so einfach geht’s:

Ab Mittwoch, 18. März, vormittags zwischen 10 und 12.30 Uhr die 0231-1386690 anrufen. Dann nimmt Fynn Fligge Namen, Adressen und die „Einkaufslisten“ entgegen und organisiert den Einkauf. Im Laufe des Nachmittags bringen die ASC 09-Helfer*innen die Bestellung dann vorbei. Dabei achten sie natürlich vor allem auf zwei Dinge, die in diesen Tagen besonders wichtig sind: Hygiene und ausreichend Abstand!

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: