Die Stadtmeisterschaften 2018 sind beendet. Während es im männlichen Bereich mit TuS Westfalia Hombruch einen neuen Stadtmeister gibt, holte unsere erste Damen den 8. Titel in Folge.
Die Sensation schaffte aber ein anderes Team: unsere Zweitvertretung zog nach starker und mannschaftlich geschlossener Leistung ins Finale ein!
Unsere Herren schafften nach enttäuschender Leistung nicht den Sprung in die Entscheidungsspiele und mussten sich nach der Zwischenrunde aus dem Turnier verabschieden.

Am Ende war es im Finale des Damenturniers deutlich: das Endspiel zwischen ASC 09 Dortmund I und ASC 09 Dortmund II endete mit 16:4. Doch darum ging es hinterher weniger, denn beide Teams waren irgendwo Gewinner des Tages. Während es bei der erste Mannschaft einer alljährlichen Routine glich, die hinterher mit dem umjubelten Titel ihr Finale fand, präsentierte uns unsere Zweite ein spannendes Turnier mit einem super 2. Platz als Endresultat. MIt dem Gruppensieg war die Mannschaft von Siggi Motzki-Biele und Jörg Doersch nach Aplerbeck gereist, musste in der Zwischenrunde einzig beim 8:8 einen Punkt gegen den BVB III abgeben. Im Halbfinale gegen Hörde kam es dann zu einem regelrechten Krimi. Nach wechselnden Führungen zeigte die Anzeigetafel nach 2x10 Minuten ein 6:6 Unentschieden. Die Folge: Siebenmeterwerfen! Dort setzte sich unsere Mannschaft dann mit 3:1 durch und machte so den Finaleinzug klar.
Im Turnierverlauf der ersten Mannschaft wurde es hingegen nur einmal eng und zwar im Zwischenrundenspiel um den Gruppensieg gegen eben jene Hörder Mannschaft. Durch den knappen 9:8 Erfolg sicherte sich die Mannschaft von Tobi Genau nicht nur den Gruppensieg, sondern ging auch dem Aufeinandertreffen beider ASC Teams bereits im Halbfinale aus dem Weg, wodurch das blau-weiße Finale erst ermöglicht wurde.
Insgesamt eine tolle Werbung für den Verein aber auch für die Arbeit der Teams, die so belohnt wurde. Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften!

Für unser Herrenteam lief das Turnier nicht nach Plan. Mit der Zulosung der TSG Schüren (Kreisliga) und Westfalia Hombruch II (Bezirksliga) als Gegner, erwischte das Team nominell zwar eher eine der leichteren Gruppen. Wie sich aber herausstellte, kann in der kurzen Spielzeit von 2x12 Minuten viel passieren. Eben auch ein unerwartetes Ausscheiden mit einer verdienten 9:6 Niederlage gegen gut aufspielende Hombrucher. Das Rennen machten dann andere Teams unter sich aus. Letztlich sicherte sich die erste Mannschaft der Hombrucher im Finale gegen die DJK Oespel Kley mit einem klaren 18:11 den Titel. Glückwunsch an dieser Stelle natürlich nach Hombruch!
Für unsere Herren gilt es jetzt die letzten 2 Wochen zu nutzen, um für den Ligastart in die Spur zu finden.

An dieser Stelle möchten wir noch ein herzliches Dankeschön an alle Helfer loswerden, die während des gesamten Turniers für Würstchen, Musik, Moderation und Getränke sorgten und den reibungslosen Ablauf überhaupt möglich machten!