U 16 Oberliga (Mädchen): 17.03.2019

ASC : TVE Barop 2

Ergebnis: 77 : 15

 Von Beginn an wollten wir unsere spielerische Überlegenheit mit Tempo und Köpfchen zeigen. Das gelang dann auch sehr eindrucksvoll. Mir 22:0 (!) im ersten Viertel war Barop chancenlos. Erst im 2. Viertel fand Barop mit dem ersten Korb zum 28:2 ins Spiel, da hatten bereits alle ASC-Spielerinnen auf dem Feld gestanden. Die dominierende Mannschaft blieb aber ohne Abstriche der ASC bis zum 42:8 Pausenstand. Der Gedanke oder Wunsch des Teams jetzt vielleicht den “Hunderter” zu schaffen war dann aber der größte Hemmschuh. Plötzlich wurde nicht mehr flüssig weitergespielt, die freiesten Würfe im Stand verweigerte man und die Verantwortung wurde weitergereicht. Ohne jeglichen Druck zum gegnerischen Korb und fehlender Vorbereitung waren magere 9 Punkte die Ausbeute, wobei aber die verschiedenen Defensiv-Varianten erfolgreich waren. Nach diesem mentalen Durchhänger, immerhin verständlich nach dieser hohen Führung, wollten wir das Spiel aber wieder engagiert weiter zu Ende spielen. Die Aufforderung von Aufbauspielerin Lena, wieder zum Spiel wie in der ersten Hälfte zurückzukommen, wurde dann auch von ihren Mitspielerinnen gehört. Mit 26:5 im letzten Viertel konnten alle Spielerinnen wieder überzeugen, das Endergebnis von 77:15 ließ auch keinen Zweifel zu.

Für den ASC spielten:

  • Lena (16), Jona (2), Leyla, Lotta (27), Levinia (2), Johanna (8), Nadine (2), Lea (4), Kim (16)
  • Nicht mit dabei sein konnten: Frida und Ylva (in der Endrunde der Regionalligameisterschaft U14 bei Hagen im Einsatz Finja (auch in der RL-Meisterschaft U14 für Bochum aktiv, nach Bänderriss z. Z. nicht im Einsatz, sie unterstützte uns von der Bank aus, Emma ist langzeitverletzt

Coach: Norbert