U 16 (Mädchen): Datum: 23.09.2018

ASC :  Herner TC

Ergebnis: 41 : 82   (10/29, 6/8, 16/23, 9/22)

 

Ein großer Kader von 17 Spielerinnen aus drei verschiedenen Teams mit sehr unterschiedlichen Spielerfahrungen soll zusammenwachsen,was erst einmal viel Geduld und noch mehr Training erforderlich macht. An dem notwendigen Training fehlte es in den letzten Wochen nach der Hallenschließung am Gymnasium und der sehr unregelmäßigen Trainingsteilnahme.

Zahlreiche Absagen durch Krankheit und Verletzung machten die Sache nicht einfacher, so standen letztlich noch sieben Spielerinnen zur Verfügung.

Das erste Viertel gegen eine stark aufspielende Herner Mannschaft ging folglich auch deutlich

mit 10 : 29 verloren. Wir mussten also deutlich besser verteidigen, um nicht ganz unter die Räder zu kommen. Die Mädels schafften es nun mit viel Einsatz intensiver zu verteidigen und den Kampf um den Rebound anzunehmen. Zwar lief in der Offense noch wenig zusammen, doch so schafften wir es mit 6:8 im 2. Viertel den Herner Offensivdrang auszubremsen.

Nach der Pause gab es dann auch einige gute Aktionen in der Offense. Dazu bedurfe es aber einer schnellen Auszeit, um daran zu erinnern, dass es mit ” Standbasketball ” hier nichts zu holen gibt. Danach wurde der Ball besser bewegt. Mit einigen Fastbreaks und endlich mal durchdacht zu Ende gespielten Aktionen wurde das Spiel ausgeglichener. Ein 16 : 23 im 3. Viertel war die Belohnung für den Einsatz. Da wir mit 7 Spielerinnen nur begrenzt wechseln konnten, waren im letzten Viertel die meisten Spielerinnen am Ende ihrer Kräfte. Folge waren zahlreiche Ballverluste und fehlendes Durchsetzungsvermögen unter den Körben, aber da kann ich ihnen keinen Vorwurf machen, mehr ging halt nicht mehr. Nach 9:22 im Schlussviertel ging Herne als verdienter Sieger mit 82:41 vom Feld.

Es war der erwartet schwere Auftakt, der uns viele Baustellen aufgezeigt hat, an denen wir in

den nächsten Wochen und Monaten arbeiten werden. Die Mannschaft kann dann weiter zusammenwachsen, das Team ist noch sehr jung, denn sehr viele Spielerinnen können jetzt über 2 Jahre in der U16 agieren und sich weiterentwickeln.

Für den ASC spielten: 

Lena (9 Pkt.), Leyla (4), Lotta (6), Finja (6,1Dreier), Johanna (4), Lea (12), Jule (2)

Coach: Norbert