Mit sieben Mannschaften mischen unsere Fußballjunioren in ihren Ligen oben mit. Von der Landesliga über die Bezirksliga, Sonderklasse bis hin zur Kreisliga B haben sich unsere Jungs mit viel Begeisterung hervorragende Tabellenplatzierungen erspielt. Unsere A1, B1, C1, C3, D2, D3 und E2-Junioren haben dabei die Tabellenführung inne oder sind zumindest auf einem aussichtsreichen zweiten Tabellenplatz.

Wenn man dann noch die weiteren guten Platzierungen und Ergebnisse unserer Kleinfeldmannschaften betrachtet, kann der ASC 09 Dortmund zwei Spieltage vor der Winterpause auf eine bislang sehr gut verlaufende “Hinrunde” zurückblicken. Es läuft also sportlich Vieles rund im Juniorenfußball des ASC 09 Dortmund.

Doch wie geht es nun weiter ?

Die Politik spricht wieder von Lockdown, die Inzidenzzahlen steigen weiter, sind so hoch wie nie und eine Südafrika-Coronavariante rollt gerade an. Nachdem der Spielbetrieb bereits für unsere A- und B-Junioren verbandsseitig ausgesetzt wurde, werden wir in den nächsten Tagen und Wochen sehen wohin uns die Corona-Reise noch führen wird.

Wir hoffen in diesem Zusammenhang, dass der Juniorenfußball von weiteren Einschränkungen “verschont” bleibt…!

Die Impfquote in unseren Mannschaften ist nach einer Bestandsaufnahme unter der Woche gut und liegt deutlich über 90%, im Trainerteam bei nahezu 100%. Dadurch war es uns möglich eine B-Junioren Bezirksligapartie am gestrigen Nachmittag austragen zu können. Die Rückmeldung von den anderen Plätzen aber auch die positiven Erfahrungen, die wir am Wochenende mit der Umsetzung der 2G / 3G-Regelung gemacht haben, haben uns gezeigt, dass sich der Trainings- und Spielbetrieb unter Einhaltung aller Corona- und Hygienebestimmungen zwar mit größerem organisatorischen Mehraufwand, aber letztlich doch bewältigen lässt.

Seit fast schon zwei Jahren sind wir nun im Corona-Spielbetrieb. Zwei Jahre in denen wir alles erdenkliche getan haben um die Gesundheit unser Spieler, Trainer und  Zuschauer mit den verschiedensten Konzepten und Maßnahmen zu schützen. In dieser ganzen Zeit haben wir bei 350 Juniorenspielern und 45 Trainern / Übungsleitern gemeinsam neun dokumentierte Coronainfektionen durchstehen müssen. Natürlich ist jede Infektion eine zuviel, aber gemessen an der Größe unseres Umfeldes und den vielen Schnittstellen ein dann doch sehr geringer Wert.

Dies alles lässt uns hoffen, dass wir auch weiterhin gut aufgestellt sein werden und der Juniorenfußball generell von weiteren Einschränkungen verschont bleibt…aber ehrlich gesagt Sorgen machen wir uns natürlich. Zum einen um den Trainings- und Spielbetrieb, weil wir wissen wie wichtig sportliche Betätigung ist, aber natürlich auch um die Gesundheit der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Daher appellieren wir abschließend an jeden Einzelnen. Lasst euch impfen, schränkt eure Kontakte auf das notwendige Maß ein und haltet euch an die Coronaregeln im Beruf, privat und natürlich auch auf den Sportplätzen. In diesem Sinne – bleibt gesund !

Im Bild unsere am gestrigen Nachmittag furios aufspielenden C2-Junioren beim Derby gegen den VfR Sölde.