Ein Ausflug nach Hessen zum Vergessen: Die Handball-Damen des ASC 09 verloren das Nachholspiel bei der SG 09 Kirchhof im hessischen Melsungen am Freitagabend mit 19:29 (6:13). Allerdings zog sich das Team von Trainer Dirk Niedergriese unter schwierigsten Rahmenbedingungen beim Tabellenzweiten und Aufstiegsanwärter letztlich sehr achtbar aus der Affäre.

Die Aussichten, den 33:30-Coup aus dem Hinspiel wiederholen zu können, waren schon vor der Abfahrt minimal. Nur neun Feldspielerinnen standen dem ASC 09-Coach zur Verfügung – darunter mit Spielführerin Maren Bradtke auch noch eine, die noch an den Folgen ihrer Wadenverletzung laborierte und mit Blick auf das Heimspiel am Sonntag (3.4., 15.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund 2 über weite Strecken der ersten Halbzeit geschont wurde.

Und so taten sich die Gäste in der ersten Halbzeit gegen robust und kompakt verteidigende SGK-Damen überaus schwer, zum Torerfolg zu kommen. Nur sechsmal gelang das. Mit 6:13 ging es in die Kabine. Dass es “nur” 13 Gegentreffer waren, hatte der ASC 09 der einmal mehr überragenden Jana Möllmann (Foto) im Tor zu verdanken.

Den zweiten Durchgang konnte der Gast aus Dortmund dann sehr viel ausgeglichener gestalten, kam zwischenzeitlich sogar noch einmal bis auf sechs Treffer heran (18:12) und konnte die gut besuchte Stadthalle erhobenen Hauptes verlassen.