Wow! Das war ein Handball-Wochenende mit reichlich derby-Bäääämmm!!! Während die 1. Damenmannschaft des ASC 09 beim 15:28 (6:15) gegen das Drittliga-Topteam von LIT Tribe 1912 erwartungsgemäß leer ausging, holten die Herren 1 bis 3 auf ihren drei Dortmunder Stadtduellen 5:1 Punkte. Jubel vor allem bei den Herren 1, die durch den klaren 29:21-Erfolg gegen die DJK Oespel-Kley die Tabellenführung in der Landesliga 5 verteidigten. Und auch die Damen 2 bleiben nach dem Sieg gegen Wattenscheid in der Verbandsliga ganz oben mit dabei.

Die Wochenend-Zusammenfassung:

Das nackte Resultat liest sich ernüchternd – 15:28. Doch so schlecht war die Leistung der Damen 1 gegen LIT Tribe 1912 wahrlich nicht. Neunmal scheiterte das Team von Dirk Niedergriese alleine an Pfosten und Latte. Zudem ließen die Gastgeberinnen drei Siebenmeter und einige weitere “freie Chancen” ungenutzt. Hätten sie nur einen Teil dieser Möglichkeiten genutzt, wäre es zwar am Ende immer noch eine Niederlage geworden – aber beileibe keine so klare. Bei 6:12 Punkten ist aber auch klar: In den nächsten Spielen gegen Recklinghausen (21. November, 18 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1) und beim BVB 2 müssen zählbare Erfolge her, um die Chance auf Platz sechs am Leben zu erhalten bzw. wichtige Punkte einzusammeln, die man in eine eventuelle Abstiegsrunde mitnehmen würde. Was Mut macht: Nach extrem holpriger erster Halbzeit mit nur sechs Treffern zeigte sich der ASC 09 nach der Pause deutlich verbessert und verlor diesen Durchgang – obwohl der Trainer kräftig durchwechselte – nur mit vier Treffern Differenz. Also, Kopf hoch und weiter arbeiten!

Derweil kommen die Damen 2 und Herren 1 des ASC 09 derzeit vor Strahlen kaum in den Schlaf. Der 2. Damenmannschaft reichte am Samstag gegen den TV Wattenscheid 01 eine durchwachsene Leistung zum klaren 26:17 (13:9)-Erfolg. Damit schraubte das Team von Anne Ewert sein Punktekonto auf 14:2 und hat in der Verbandsliga-Tabelle nur noch Bösperde vor sich.

FOTO: Riesenjubel bei den Herren 1. Nach dem Derbysieg gegen Oespel-Kley führt das Team weiterhin die Landesliga-Tabelle an.

Niemanden vor sich hat die 1. Herrenmannschaft. Gegen die DJK Oespel-Kley feierte das Team von Spielertrainer Marc Bradtke den fünften Sieg im sechsten Landesliga-Saisonspiel und den dritten Erfolg im vierten Dortmunder Lokalderby. Nach ausgeglichener erster Halbzeit und einer knappen 11:9-Pausenführung legten die Gastgeber in der gut besuchten und stimmungsvollen Sporthalle Aplerbeck 1, in der am Sonntag erstmals die 2G-Regel galt, mit Wiederbeginn einen Zahn zu. Die Vorentscheidung fiel früh, als sich der ASC 09 zwischen der 37. und 42 Minute von 14:11 auf 19:11 absetzen konnte. Basis des Erfolges war einmal mehr die sehr starke Deckungsarbeit. Aber auch im Angriff gelangen den Gastgebern, die in Mathias Leimbrink (6) und Marc Bradtke (5/4) ihre besten Torschützen hatten, viele tolle Aktionen. Gerade die beiden Kreisläufer Nazif Dadayli und Lukas Walkenhorst konnten immer wieder toll in Szene gesetzt werden. Und in Alexander Hakenes hatte der ASC 09 einen tollen Rückhalt zwischen den Pfosten.

Hochdramatisch verliefen die Derbys der Herren 2 und 3. Zur “Tatort”-Zeit am Sonntagabend lieferte sich die 2. Herrenmannschaft mit dem Aplerbecker Lokalrivalen DJK Ewaldi einen Schlagabtausch, der letztlich leistungsgerecht 22:22 (8:8) endete. Ewaldi war mit 6:2 Punkten und angesichts der zuletzt drei Niederlagen der ASC 09-Zweitvertretung als Favorit ins Spiel gegangen. Doch beide Teams schenkten sich wie erwartet nichts. Nur einziges Mal schien sich ein Team absetzen zu können – als die Gastgeber direkt nach der Pause von 8:8 auf 11:8 davonzogen. Doch die DJK ließ sich nicht abschütteln. Im Gegenteil: In der Schlussphase legten die Gäste immer wieder einen Treffer vor, die junge ASC 09-Truppe stand stets unter dem Druck, ausgleichen zu müssen. Und hielt Stand. Am Ende hätte es keine der beiden Mannschaften verdient gehabt, als Verlierer vom Feld zu gehen. Der Punkt passt!

Noch dramatischer ging’s am Samstagabend im Derby der 2. Kreisklasse zwischen dem OSC 2 und der 3. Herrenmannschaft des ASC 09 zu. In ihrem ersten Spiel nach acht (!) Wochen Pause drohte dem Team von Alexander Leupold und Burkhard Kiese in der Schlussminute der “Sudden Death”. Doch Torwart Jonas Rieke hielt kurz vor Schluss einen 7m von Patrick Sonnenberger. Ballbesitz ASC 09 – und mit der letzten Aktion erhielten die Gäste ihrerseits einen Strafwurf zugesprochen, den Martin Kohlmaier nach Ablauf der 60 Minuten nervenstark zum 22:21-Sieg verwandelte. Mit 6:2 Punkten mischen die Herren 3 in der Liga munter mit.

Das deutet sich auch für die weibliche C-Jugend an. Der einzige Nachwuchs-Oberligist des ASC 09 feierte am dritten Spieltag mit 33:16 beim VfL Gladbeck den zweiten Sieg und hat mit 4:2 Punkten einen prima Start hingelegt.

(ausführliche Berichte folgen auf den Teamseiten)