Abschiede und Danksagungen standen im Mittelpunkt des Handball-Saisonfinales in der Sporthalle Hacheney. Aber auch gespielt wurde am #Heimspieltag_13 noch einmal von morgens bis spät abends – und das überaus erfolgreich. Zwar ging es für keine unserer Mannschaften mehr wirklich um etwas. Die 1. Herrenmannschaft kletterte aber durch das 34:34 (18:18) gegen den SV Westerholt in der Abschlusstabelle noch an der DJK Oespel-Kley vorbei auf den dritten Landesliga-Platz. Und die Damen 1 waren beim 40:18 (23:8) gegen die SG ETSV Ruhrtal Witten noch einmal in Torlaune und dürfen sich zum zweiten Mal in Folge über Platz zwei in der Oberliga Westfalen freuen. Emotionaler Höhepunkt war fraglos der Abschied von Marc Bradtke. Der langjährige Kapitän, Spielmacher und Torjäger unserer Herren 1 wurde von Vorstand, Teamkollegen und Zuschauern mit Ovationen verabschiedet. Er wechselt zur neuen Saison ins Trainerteam – und machte mit elf Toren noch einmal deutlich, was ohnehin jeder weiß: Sportlich wird er eine große Lücke reißen.

Die Wochenend-Zusammenfassung:

Neben Marc Bradtke war die Partie der Herren 1 gegen den SV Westerholt auch für seinen Bruder Dominik die letzte im ASC 09-Dress. Der schnelle Rechtsaußen wird die Handballschuhe an den Nagel hängen, dem Verein aber ebenso verbunden bleiben, wie seine ganze Familie es schon seit vielen, vielen Jahren ist. Sportlich entwickelte sich das letzte Saisonspiel so spannend, dass man an jedem anderen Spieltag wohl von einem echten “Krimi” gesprochen hätte. Diesmal spitzte sich in der Schlussphase alles auf zwei Fragen zu: Holt der ASC 09 den einen Punkt, der zu Platz fehlt? Und: Gelingt Marc Bradtke womöglich gar das Siegtor? Es gelang ihm – Sekunden vor Schluss. Doch die Referees pfiffen die Aktion zurück. Und so blieb es beim leistungsgerechten Remis.

FOTO: Emotionaler Abschied von Marc Bradtke. Handball-Vorsitzender Frank Fligge überreichte dem langjährigen Kapitän vor seinem letzten Spiel eine Fotowand als Erinnerung. Bradtke verstärkt ab sofort das Trainerteam.

Beim letzten Auftritt unserer 1. Damenmannschaft gegen Ruhrtal Witten war zuvor ein Klassenunterschied deutlich geworden. Die Gäste, die auf der Saisonzielgeraden so eben den Klassenerhalt geschafft hatten, waren offensichtlich nicht mehr wirklich motiviert. Unsere Damen hingegen hatten noch einmal Lust auf Tore – und stillten diese insbesondere in Person von Annika Kriwat (14) und Leonie Schmitz (12), die alleine 26 der 40 Tore erzielten. Nach der Partie wurden Julia Feldmann, Jennifer Weste, Angelika Bensch und Mona Bratzke verabschiedet. Während Feldmann nächste Saison für einen neuen Klub spielen wird, bleiben die Pässe der drei anderen aber beim ASC 09. Mona Bratzke wird in wenigen Tagen erstmals Mutter, Jenny Weste und Angelika Bensch werden den Fokus stärker auf den Beruf legen – alle drei sind aber für den ASC 09 nicht “aus der Welt”.

Unsere Damen 2 hatten mit einer eindrucksvollen Serie von fünf Siegen den zwischenzeitlich gefährdeten Klassenerhalt schon vor Ostern perfekt gemacht. Im letzten Spiel gegen die längst als Meister und Verbandsliga-Aufsteiger feststehende SG DJK Bösperde zeigte das Team beim 25:27 (12:16) noch einmal eine starke Leistung, gewann die zweite Halbzeit sogar und bewies, dass sie zu den besseren Mannschaften der Liga gehört – besser jedenfalls, als die 21:23 Punkte und Platz sieben es am Ende ausweisen. Die beste Nachricht gab’s nach dem Spiel: Günter Herbrich, der das Team im März von Siegfried Motzki-Biele übernommen hatte, steht auch für die kommende Saison zur Verfügung. Unterdessen wird die Klubführung weiter nach einem Nachfolger suchen . . .

Mit einem Kantersieg gegen die SG Ruhrtal Witten 2 verabschiedete sich unsere 2. Herrenmannschaft von der 1. Kreisklasse. Schon vor dem 36:11 (15:3), bei dem sich die Stöwhase-Zwillinge Philipp (9) und Timo (8/1) in einen Torrausch spielten, stand fest, dass das Team von Luca Breickmann und Maik Stöwhase als Vizemeister in die Kreisliga aufsteigen wird. Am Ende stehen 45:7 Punkte. Einer weniger als der SC Huckarde-Rahm (46:6), der die letzten beiden Zähler der Saison von unserem Aplerbecker Ortsrivalen DJK Ewaldi 2 geschenkt bekam . . .

Auch der Aufstieg der 3. Damenmannschaft stand bereits vor dem 31:13 bei der DJK Westfalia Hörde 2 fest. Nach 1:3 Punkten aus den ersten beiden Saisonspielen, ließ das Team von Sina Loose 16 Siege folgen und steigt bei einer aberwitzigen Tordifferenz von +255 mit 31:3 Zählern als Meister der Kreisklasse in die Kreisliga auf. Maline Londa gelang dabei der 500. Saisontreffer.

Unsere Herren 3 zogen zum Abschluss gegen den TuS Scharnhorst mit 19:27 den Kürzeren und beendeten die erste Saison nach ihrer Gründung mit 16:28 Punkten auf Platz zehn der 2. Kreisklasse.

Während für die Senioren-Teams nun die Sommerpause beginnt, spielt der Nachwuchs bereits die Qualifikation für die Spielzeit 2019/20. Dabei haben unsere männliche und weibliche A-Jugend die Oberliga im ersten Anlauf verpasst. Die Jungs wurden beim Turnier in Emsdetten mit 4:6 Punkten Vierter, die Mädchen in Hörste mit 2:4 Zählern Dritte. Beide müssen nun Ende Mai den nächsten Anlauf nehmen.

Eine Fotogalerie mit den schönsten Bildern vom letzten Spieltag findet Ihr HIER, auf Facebook-Seite (HIER KLICKEN!) und bei Instagram (@asc09handball).

(ausführliche Berichte folgen auf den Teamseiten)