Wie beginnt man einen Spielbericht ohne die aktuellen Top-Phrasen à la “Wir freuen uns, nach einem Jahr wieder zu spielen”, “300 so und so viele Tage nach unserem letzten Spiel”, “Corona usw….”?
Ehrlich gesagt, wissen wir das auch nicht. Aber hey ! Wir haben uns diebisch gefreut, nach einem Jahr oder besser gesagt über 300 Tagen, aufgrund der Corona-Pandemie, wieder zu spielen. . 😉
Erster Spieltag, in heimischer Halle gegen einen Lokalrivalen. Wie soll eine Saison besser starten? Natürlich mit zwei Punkten.
Zu Gast die Jungs vom VfL Aplerbeckermark. Unser neuer Head-Coach Kevin Walkuschefski (Foto) forderte nichts anderes, als gnadenlos Vollgas zu geben. Gesagt getan. Nach zehn Minuten führten wir bereits 8:1. Nach 20 Minuten 15:5. Zur Halbzeit war das Spiel entschieden – 21:8.
In der 2.Halbzeit konnten wir nicht mehr so ganz das Tempo hochhalten, wie wir uns das eigentlich gewünscht hätten. Teils zu wenig Dynamik im Angriff, teils technische Fehler, verhinderten ein höheres Ergebnis. Wir erhöhten bis zur 40. Minute auf 28:9. Danach fielen in den nächsten zehn Minuten auf beiden Seiten nur insgesamt fünf weitere Tore (32:10). Die Schlussphase ging dann gerade so mit einen 4:3 an uns, sodass das erste Spiel mit 36:13 endete.
Positiv ist defintiv, dass sich fast jeder Feldspieler mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnte (ein Torhüter hat es auch versucht, scheiterte aber an der Hallendecke). Kommenden Samstag dürfen wir in den Ennepe-Ruhr-Kreis zur HSG Annen-Rüdinghausen fahren. Anwurf ist um 19:15 Uhr in der Holzkamphalle.
ASC 09:
Delere, Leupold; Doersch (5), Fehling (1), Fligge (2), Wobbe (3), Walkenhorst (3), P. Stöwhase (9/2), Lessing (2), N. Breickmann (2), Faust (3), Merschhemke (2), Bünnecke (2), Klement, Pallesen (2)