25.02.2018

TSVE Bielefeld II : ASC

Endergebnis: 53   :   44 (11:15, 12:15, 15:8, 15:6)

Mit nur sieben Spielerinnen ging den Aplerbeckerinnen in der Schlussphase die Kraft aus. “Wir haben über drei Viertel lang super gespielt, gegen Ende hatte Bielefeld die besseren personellen Möglichkeiten”, so ASC-Trainerin Gabi Mrohs-Czerkawski. Ihr Team führte zur Pause, hielt die Partie bis Ende des dritten Abschnitts offen (38:38), kassierte aber mit Beginn des letzten Viertels elf Bielefelder Punkte in Serie zum 40:49. Damit war die Gegenwehr der Aplerbeckerinnen gebrochen.

Für den ASC spielten:

Ksoll (12/4:2), Fahnert (8), Pankok (6/6:4), Skoda (11/1/2:0), Baedke, Kasper (4), Schatsiek (3/2:1)