Zu viele Fehler bringen dem ASC 09 Dortmund ein 0:4 gegen RW Ahlen!
30 Minuten lang hat niemand geahnt, was dann kommen sollte. Aplerbeck beherrschte in dieser Zeit den Gegner nach Belieben und spielte einen ansehnlichen Fußball nach vorn. Leider blieben die wenigen Chancen ungenutzt. Als der Gast dann einmal gefällig kombinierte, schauten einige Aplerbecker “Jungs” nur zu, und so markierte Onucka die Gästeführung aus dem berühmten Nichts. Diesen Gegentreffer hätte der ASC 09 vielleicht noch weggesteckt, doch das 0:2 direkt zwei Minuten später, nach einem katastrophalen Black-Out in der Innenverteidigung, nicht mehr.

Es wurde ein extrem gebrauchter Tag für den ASC 09 vor 550 Zuschauern im heimischen Waldstadion. Aplerbeck wehrte sich zwar nach der Pause gegen die Niederlage, doch es fehlte jegliche Struktur und Disziplin. Eine ganz erfahrene Gästemannschaft nutzte und bestrafte dies an diesem Tag rigoros. Die Gegentreffer drei und vier waren die Folge.

Der Einstand des neuen Trainers Daniel Sekic ging somit mächtig in die Hose. Sein vor allem in der Offensive ersatzgeschwächtes Team sollte sich an den starken ersten 30 Minuten orientieren und aus den letzten 60 dann die Lehren ziehen. Dieses Spiel wurde durch fehlende Ordnung und individuelle Fehler verloren. Bereits gegen Holzwickede und auch beim Sieg in Gütersloh zeigte die Formkurve nicht gerade nach oben. Harte Arbeit kommt auf das neue Trainergespann zu.