BeL-Team überzeugt gegen dieTabellendritten beim 62:57-Erfolg!

 

 

Zum Rückrundenauftakt empfingen dieASC-Damen zum „Heimspiel” in der Gartenstadt die Tabellendritten von der TSCEintracht Dortmund. In einem sehr intensiven Spiel über die gesamte Spielzeitsetzten sich die Gastgeberinnen am Ende knapp mit 62:57 durch und feierteneinen gelungenen Jahresabschluss.

Emma, Annika, Alicia, Carla und Karo eröffneten dasSpiel auf dem Court und versuchten gleich von Beginn an gut ins Spiel zufinden. Mit einer schnellen Defense und klugem Set-Play in der Offense solltendie Gäste wie im Hinspiel auf Distanz gehalten werden. Allerdings entwickeltensich die Auftaktminuten nicht nach den Wünschen des ASC. Mit gleich drei sicherverwandelten Dreiern in Serie setzte sich das TSC-Team in der 2. Minute mit 02:09ab und es schien so, als ob der ASC die Gäste mit ihrer aggressiven Defensenicht halten könnte. Das ASC-Team stellte in der Defense etwas um undverteidigte die guten Schützinnen der Gäste früher. Dies war erfolgreich undmit einem 12:00-Lauf fanden die ASCerinnen bis zur Viertelpause sehr gut Spiel.Mit 18:14 ging es ins 2. Viertel.

 

Der ASC war nun richtig gut im Spiel. Alicia undEmma setzten ihre Mitspielerinnen in der Offense gut in Szene und Carla konntevor allem in diesem Durchgang von der Centerposition aus scoren. Das Spielblieb dennoch sehr spannend und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. DieGäste trafen sicher von außen und konnten so in der 19. Minute mit 30:31 inFührung gehen. Der ASC spielte ruhig weiter und konzentrierte sich auf seineStärken. Nach drei schön herausgespielten freien Schüssen von Annika und Karoging es mit 36:34 denkbar knapp in die Halbzeitpause.

 

Nach den überzeugenden ersten 20 Minuten wollte dasHeimteam im dritten Viertel die Grundlagen für einen Erfolg legen. Entsprechendkonzentriert kamen der ASC 09 wieder auf das Feld. Ab der 26. Minute konntensich die Gastgeberinnen mit einem 08:00-Lauf etwas zum 47:40 absetzen und miteiner 7-Punkte-Führung in das Schlussviertel gehen.

 

 

Die letzten10 Minuten hatten noch einmal alles, was ein brisantes Basketballspielbenötigt. Eintracht Dortmund kämpfte sich noch einmal auf 57:54 heran, so dassdas Spiel zu kippen drohte. Mit einem 3er von Emma stellte der ASC jedoch denalten Abstand wieder her, so dass am Ende ein 62:57 – Erfolg für den ASC 09stand.