Was gibt es Schöneres, als mit einem Sieg am Freitagabend ins Wochenende zu starten?! Mit einem bunten Kader aus drei verschiedenen Mannschaften starteten wir in das Spiel. Unterstützt wurden die fünf Männer der dritten Herren von vier A-Jugendlichen und zwei Spielern der 2. Herren. Unter Ihnen war auch Alex “Leupi” Leupold, Trainer der 3. Herren und Torwart der 2. Herren, der sich als Aushilfslinksaußen versuchte (Wir hatten Schlimmeres erwartet).

Das Spiel begann recht schleppend. Sowohl der ASC als auch die Gastgeber aus Scharnhorst kamen mit ihren Angriffen nur selten durch. Zahlreiche kleine Fehler erschwerten auf beiden Seiten das Spiel in der Anfangsviertelstunde. In der 9. Minute stand es daher erst 2:2. Während der TuS Scharnhorst in der folgenden Spielzeit bis zur Halbzeit den Rückraum besser in Stellung bringen konnten, war es auf der Aplerbecker Seite Tim Doersch, der als Kreisläufer für viel Gefahr sorgen konnte. Er holte einige Siebenmeter für den ASC 09 und Zeitstrafen gegen den Gegner raus. Die Siebenmeter konnte Rückkehrer Markus Schröder alle sicher verwandeln. In die Halbzeit ging es mit 8:9.

Zur neuen Halbzeit änderten die Gäste ihr System. Die Abwehr wurde auf 5:1 umgestellt, und den Angriffsrückraum bildeten Fynn Fligge, Philipp Stöwhase und Markus Schröder. Durch diese Umstellungen konnte der ASC 09 hinten einige leichte Ballgewinne erzielen, und vorne stellte der neu formierte Rückraum die Abwehr vor Schwierigkeiten. Im Folgenden gelang es daher, das Spiel zu drehen und auch einen kleinen Vorsprung zu erkämpfen. Leider gelang es aber nicht, die gute Leistung vom Anfang der zweiten Halbzeit über die gesamten 30 Minuten auf die Platte zu bringen. So konnte sich der ASC 09 bis zur Schlussphase des Spiels nicht entscheiden absetzen. Dann aber konnten die Gäste noch ein paar einfache Tore erzielen und das Spiel schlussendlich mit 25:20 für sich entscheiden. Somit wurde der dritte Saisonsieg eingefahren, und es konnte reichlich Selbstvertrauen für das Spiel am folgenden Sonntag gegen TuS Bommern 4 (nur 36 Stunden später) gesammelt werden.

ASC 09:
Tebbe, J. Mecklenbrauck; T. Doersch (1), Schröder (8/6), Hötte, P. Stöwhase (7/1), Schlickewei (1), Fligge (6), L. Ibler, Leupold, Lözzer (2)