Die Oberliga-Fußballer des ASC 09 haben die richtige Antwort auf die scheppernde 0:8-Klatsche in Paderborn und die folgende Kritik gegeben. Drei Tage nach dem Kreispokalsieg gegen die Dortmunder Löwen gewann das Team von Trainer Antonios Kotziampassis am Sonntag in der Regionalliga-Aufstiegsrunde beim FC Gütersloh mit 2:1 (0:0). Während Gütersloh mit 51 Punkten auf Rang fünf liegt, kann der ASC 09 mit einem Sieg im letzten Saisonspiel gegen die Sportfreunde Siegen den sechsten Rang betonieren. Das wäre eimal mehr ein Klasse-Ergebnis!

“Das war die Reaktion, die wir von unserer Mannschaft sehen wollten. Nach dem Debakel in Paderborn war es sehr wichtig, ein entsprechendes Signal zu geben. Das gesamte Team hat daran geglaubt, hier nicht nur einen Punkt zu holen, sondern sogar gewinnen zu können. Respekt für diese Leistung“, lobte der Sportliche Leiter Emre Konya nach dem Spiel.

Die erste Halbzeit verlief noch eher ruhig, ohne Torjubel – und so gingen beide Mannschaften mit 0:0 in die Pause. Die fehlenden Highlights aus der Hälfte eins wurden dafür in den zweiten 45 Minuten kompensiert. Vor allem die Schlussphase hatte es in sich. Zunächst ging der ASC 09 in der 57. Spielminute durch Maurice Danielle Werlein in Führung. Danach versuchte Gütersloh mit viel Kampf, das Spiel zu drehen. Aber auch unser Team wusste dagegenzuhalten. Bis zur 90. Minute. Da gelang den Gastgebern durch Marcel Lücke doch noch der Ausgleich. Doch der ASC 09 wollte nicht nur mit einem Punkt nach Dortmund zurückkommen – und hatte noch eine finale Pointe in der Tasche. In der fünften Minute der Nachspielzeit war es Maximilian Podehl, der nach seiner Fünf-Tore-Gala im Pokalfinale am Donnerstag erneut zuschlug und den ASC 09 jubeln ließ. Danach war Schluss. Drei verdiente Punkte gehen auf unser Konto, und das Team darf stolz auf diese Leistung sein.

Nächsten Samstag, 4. Juni, geht es schon ins letzte Spiel der Saison. Im vorgezogenen Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Siegen wird der Saisonabschluss gefeiert, und die Mannschaft würde das sehr gerne mit zahlreichen Fans tun. Darum markiert euch den Samstag im Kalender und schaut im Urlaubsguru Waldstadion vorbei.

Die U23 des ASC 09 unterlag im vorletzten Bezirksliga-Saisonspiel beim Holzwickeder SC II mit 1:2. Während unsere zweite Mannschaft den Klassenerhalt schon vorher sicher hatte und mit 29 Punkten auf Rang zehn bleibt, machte der Gegner bei jetzt 25 Zählern einen wichtigen Schritt in Richtung Bezirksliga-Verbleib. Zum Saisonabschluss erwartet der ASC 09 II am Pfingstmontag (15 Uhr) den Nachbarn VfR Sölde der durch ein überraschendes 2:2 gegen Mühlhausen-Uelzen von Rang eins rutschte und nun hinter dem Königsborner SV nur noch in Lauerstellung liegt.