Dass Handballer ein bisschen “bekloppt” sind, ist kein besonders gut gehütetes Geheimnis. Mit der nachfolgenden Idee bewirbt sich ASC 09 jetzt aber offiziell um den Preis für die bekloppteste Idee des Jahres 2021: Denn wir planen für die zweite Juni-Hälfte gleich sechs Turniere an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden. Ob sie stattfinden können, ist völlig offen. Wenn sie stattfinden, werden es allerdings echte Highlights, denn die Teilnehmerfelder sind erlesen.

Es wird die Wiederauferstehung des Dortmunder Handballs. Nicht mehr – aber auch nicht weniger. Nach dann praktisch 15 Monaten (fast) ohne Spielbetrieb, plant der ASC 09 für die beiden letzten Juni-Wochenenden in der Sporthalle Aplerbeck 1 gleich mehrere hochkarätig besetzte Turniere – sowohl bei Damen und Herren als auch im Nachwuchsbereich. Damit will der Klub noch vor den Sommerferien ein klares Signal aussenden: Corona kriegt uns nicht klein. Der Handball lebt noch – und jetzt sind wir wieder da!

„Zugegeben“, sagt Frank Fligge, Vorsitzender der Handball-Abteilung, „der Plan ist kühn. Man könnte auch sagen: total verrückt!“ Denn noch weiß niemand, wie sich die Corona-Pandemie in den kommenden Wochen entwickelt und ob in der zweiten Juni-Hälfte an Turniere unterm Hallendach überhaupt zu denken ist. Alle Mannschaften wissen das – und haben ihre Teilnahme zur Freude von Turnierleiter Jost Neurath genau unter dieser Voraussetzung dennoch sofort zugesagt. Überraschend war das eigentlich nicht, findet Fligge, „weil alle den sportlichen Wettbewerb auf der Platte und die freundschaftlichen Treffen am Spielfeldrand vermissen“. Deshalb werde es auch „höchste Zeit für das Comeback unseres Sports. Lasst uns die Daumen drücken, dass es klappt“. Und wenn nicht: „Dann haben wir es zumindest versucht! Untätigkeit ist jedenfalls auch keine Lösung.“

Was genau ist geplant?

Das Wochenende 19./20. Juni soll ganz im Zeichen des Nachwuchses stehen. Gleich vier Turniere um den VIACTIV-CUP 2021 sind geplant:

Samstag, 19. Juni:
* 09:30 bis 14:00 Uhr männliche D-Jugend
* 14:00 bis 20:00 Uhr weibliche B-Jugend

Sonntag, 20. Juni:
* 09:30 bis 14:00 Uhr männliche C-Jugend
* 14:00 bis 19:00 Uhr weibliche C-Jugend

Am Samstag, 26. Juni (14 bis 19 Uhr), steht dann der HECKER HANDBALL-CUP 2021 auf dem Programm. Mit den drei Verbandsligisten OSC Dortmund, TuS Westfalia Hombruch und ATV Dorstfeld haben die aktuell klassenhöchsten Dortmunder Klubs zugesagt. Hinzu stoßen die Landesligisten DJK Oespel-Kley, TV Brechten und das Team von Gastgeber ASC 09 Dortmund. Gespielt wird in zwei Vorrundengruppen á 3 Teams. Die beiden Erstplatzierten spielen im Finale den Sieger aus, die Zweitplatzierten um Platz drei und die Drittplatzierten um Platz fünf.

Tags darauf, am Sonntag, 27. Juni (13 bis 18 Uhr), steigt der AUTOHAUS PFLANZ-POKAL 2021 – ein Damen-Turnier von erlesener Qualität, zudem sechs Drittligisten zugesagt haben: neben der zweiten Mannschaft des voraussichtlich neuen Deutschen Handballmeisters Borussia Dortmund und Gastgeber ASC 09 (Foto: Spielführerin Maren Rynas) werden auch die Liga-Konkurrenten TV Aldekerk, SpVgg. Ibbenbüren, Königsborner SV und PSV Recklinghausen am Start sein. Der Modus entspricht dem des Herren-Turniers.

Wenn gespielt werden darf, wird gespielt. Was in diesem Fall rund um die Spiele möglich wäre? Ob überhaupt Zuschauer zugelassen wären? „Um das zu beantworten, müssten wir die Zukunft in der Glaskugel sehen können“, sagt Frank Fligge. „Das können wir leider nicht. Aber verschiedenen Szenarien planen und notfalls improvisieren: Das können wir!“