U 16 Oberliga (Mädchen): 18.11.2018

Soest : ASC

Ergebnis: 60 : 37  (16/7, 18/15, 8/9, 15/6)

Gerade noch 6 Spielerinnen konnte der ASC aufbieten zum schweren Auswärtsspiel in Soest.

Ohne etatmäßige Aufbauspielerinnen war das natürlich besonders schwer. So war es nicht verwunderlich, dass Soest von Beginn an dominierte und mit 10:0 vorlegte. Erst in der 6. Spielminute gelangen Johanna die ersten Punkte für den ASC. Sie übernahm nun zunehmend besser die Spielorganisation und legte mit einem weiteren erfolgreichen 3-er nach. Jetzt kam auch Lotta ins Spiel, und mit ihren 10 Punkten in Folge zeigte sie ihre Klasse und brachte ihr Team auf 17:20 heran. Eine weitere Schrecksekunde folgte in der 15. Minute, nach einer harten Attacke gegen Johanna und ihrem 2. Dreier, blieb sie mit Schmerzen an Knie und Hüfte verletzt liegen. Soest nutze die Unordnung im ASC-Spiel und stellte mit einem 8:0-Lauf wieder einen beruhigenden Abstand her zum 34:22-Pausenstand.

In der 2. Halbzeit konnte Johanna zum Glück wieder mitwirken, die Mädchen stemmten sich nochmals erfolgreich gegen den Soester Ansturm, wodurch dann doch die Kraft und das Durchsetzungsvermögen in der Offense fehlten. Ein Teilerfolg war dann in jedem Fall das 9:8 für den ASC im 3. Viertel. Aufgrund der wenigen Wechselmöglichkeiten spielten Nadine, Lotta und auch Johanna (bis auf die Verletzungspause) durch, eine schon extreme Herausforderung die sie bewältigten.

Im letzten Viertel waren dann aber alle Reserven aufgebraucht und wir mussten Soest mit 18:6 davonziehen lassen.

Letztlich viel das Endergebnis mit 60:37 deutlicher aus als es der Spielverlauf zeigte.

Trotz der Niederlage zeigten die ASC-Mädchen tollen Teamgeist und konnten auch weitere Trainingsinhalte gut umsetzen. Hoffentlich bleibt diese “Minibesetzung” eine Ausnahme, und wir können unser Potential wieder mit komplettem Kader ausschöpfen und eine Überlastung einzelner Spielerinnen vermeiden.

Für den ASC spielten:

Lotta (16), Levinia (4), Johanna (12,2 Dreier), Nadine (1), Lea, Jule (4)

Coach: Norbert