Heimspielstart für die 1. Damenmannschaft – Auswärtsauftakt für Damen 2 und Herren 1. Nach eineinhalb Jahren fast ohne jeglichen Spielbetrieb, starten die überregional agierenden Teams am ersten September-Wochenende in die Spielzeit 2021/22. Eine Saison, von der alle hoffen, dass sie komplett und ohne neuerliche Unterbrechungen durchgeführt werden kann. Eine Saison, die selbst im Optimalfall dennoch weit von Normalität entfernt sein wird. Unterschiedliche Spielmodi, statt einfacher Hin- und Rückrunde – und dazu wird es nach zwei Jahren ohne Abstieg, dafür aber mit vielen Aufsteigern nunmehr eine wahre Flut von Absteigern geben.

Die die Damen 1 beginnt das Abenteuer 3. Liga, das 2020/21 nach nur einem (Heim-)Spiel auch schon wieder beendet war, am Sonntag, 5. September, gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung 08, Aufsteiger aus der Oberliga. 14 Tage später empfängt das Team von Trainer Dirk Niedergriese und seinem Co-Trainer Benny Hoffmann gleich einen ganz dicken Brocken: die SG 09 Kirchhof. Das Team aus Nordhessen stieg 2020/21 aus der 2. Liga ab. Die beiden ersten Auswärtspartien führen den ASC 09 zweimal nach Hannover: am 2. Spieltag zum Hannoverschen SC und am 4. Spieltag zum TV Hannover-Badenstedt-Vinnhorst. Das Derby beim Unnaer Nachbarn Königsborner SV steht am 10. Oktober, das Revierderby gegen die PSV Recklinghausen am 21. November und das Dortmunder Lokalduell bei der Zweitvertretung des amtierenden Deutschen Meisters BVB am 4./5. Dezember auf dem Programm.

FOTO: 26:25 (A) und 23:22 (H) – so knapp gewann der ASC 09 die beiden Duelle mit der Ibbenbürener SpVg. 08 in der letzten kompletten Spielzeit 2018/19. Damals spielten beide Teams noch in der Oberliga. In der Saison darauf siegte der ASC 09 im Hinspiel in Ibbenbüren mit 31:27. Dann folgte Corona. Inzwischen gehören die Kontrahenten der 3. Liga an und treffen zum Saisonstart am 5. September in Dortmund aufeinander. (Bild: Alfred Schwarz)

“Keine Frage, die 3. Liga ist für uns als Neuling eine komplette Wundertüte. Zumal mit Wolfsburg und den beiden nordhessischen Vertretern Kirchhof und Fritzlar gegenüber der vergangenen Saison noch einmal drei neue Teams hinzugekommen sind”, sagt ASC 09-Abteilungsleiter Frank Fligge. Um so mehr freuen wir uns, dass wir mit einem Heimspiel gegen einen uns nicht völlig unbekannten Gast starten können. Die Duelle mit Ibbenbüren in der Oberliga waren immer intensiv und häufig sehr knapp. Wir wissen also: Da kommt zum Start ein Gegner, den wir knacken können – aber nur, wenn wir zum Start auch gleich voll da sind!”

Bei einer Zweitvertretung starten auch die Herren 1 des ASC 09 in die Landesliga-Saison der Staffel 5. Beim Soester TV II geht’s Anfang September los. Dem Heimspielauftakt gegen die DJK SG Bösperde aus Menden, dem Derby beim TV Brechten und dem Duell gegen den TV Wickede-Ruhr folgen im Oktober/November die “Dortmunder Festspielwochen” mit den drei aufeinanderfolgenden Derbys gegen TuS Westfalia Hombruch II (H), TuS Borussia Höchsten (A) und DJK Oespel-Kley (H). Insbesondere auf diese Duelle freut sich Frank Fligge. “Schön, dass Höchsten wieder zurück in unserer Staffel ist. So sind wir nicht nur vier, sondern sogar fünf Dortmunder Vereine. Und machen wir uns nichts vor: Diese Duelle sind das Salz in der Suppe. Da geht es immer auch um die Platzierung in der inoffiziellen Derby-Tabelle.”

Eine Woche später als Damen 1 und Herren 1 startet die 2. Damenmannschaft am 11./12. September bei der DJK SG Bösperde in die Verbandsliga-Saison. Auf das Heimspiel-Debüt der Mannschaft von Anne Ewert gegen die HSG Gevelsberg-Silschede folgen die beiden Derbys beim Königsborner SV II sowie gegen den TuS Bommern. Weitere spannende Lokalduelle stehen am 6. Spieltag gegen HVE Villigst/Ergste, am 9. Spieltag gegen HC TuRa Bergkamen II und am 11. Spieltag gegen die DJK Westfalia Hörde an.

Die kompletten Spielpläne sind – zum Teil noch ohne konkrete Anwurfzeiten – auf den Seiten der Teams hinterlegt.