Heute richten wir den Blick auf die Spielzeit 1963/64 und einen jungen Keeper des ASC 09 Dortmund der seinerzeit auf sich aufmerksam machte.

Beim international stark besetzten Turnier in Velbert belegte der ASC 09 Dortmund damals einen dritten Platz hinter dem Gastgeber Borussia Velbert und Schwarz-Weiß Essen. Der Höhepunkt aus Aplerbecker Sicht darf dabei der 2-0 Erfolg gegen den österreichischen Jugendmeister aus Kapfenberg angesehen werden. Am Ende kehrten unsere Aplerbecker Jungs mit einem “wertvollen” Pokal heim. Doch dies sollte nicht die einzige Trophäe, sein die den Weg an die Schwerter Strasse fand, denn Gerd Eisenberg, von den aktiven Teilnehmern zum besten Torhüter des Turniers gewählt, wurde ebenfalls ausgezeichnet. Und das aus gutem Grund, hielt er doch alles bei diesem Turnier, alles was es zu halten gab.

Gerd Eisenberg hat sich beim ASC 09 Dortmund aber nicht nur einen Namen als Juniorenspieler gemacht. Als Spieler und Funktionär hat er die Geschicke beim ASC 09 Dortmund über viele Jahrzehnte hinweg geprägt. Auch heute, 56 Jahre nach den oben geschilderten Ereignissen steht er uns mit Rat und Rat zur Seite und ist eine feste Größe im Vereinsleben des ASC 09 Dortmund. Und das hoffentlich noch viele Jahre.

Gerd Eisenberg