Eigentlich war unser “Blick in die Vergangenheit” dazu gedacht die Corona-Zeit medial zu überbrücken. Die Resonanz, die dann aber auf unsere ASC-Historie im Juniorenfußball folgte, hat uns regelgerecht umgehauen. Zahlreiche Zuschriften und über 50 Neuabonnenten bei facebook konnten wir dadurch in einer Zeit gewinnen, in der sich auf den Plätzen nichts Wirkliches tut.

Es ist ist uns daher eine große Freude diese Serie auch zukünftig fortzusetzen….nicht zuletzt auf vielfachen Wunsch unserer vielen Leser und “Abonnenten”.

Heute werfen wir daher den Blick auf unsere A-Junioren in der Spielzeit 2002/03. Mit vier Siegen war das Team seinerzeit in die Saison gestartet und setzte sich auch im weiteren Saisonverlauf im oberen Tabellendrittel fest. Nach unglücklichen Punktverlusten gegen den Top-Favoriten SV Brackel (2-2) und gegen RW Barop (1-3) überwinterten die Jungs auf dem dritten Tabellenplatz. Am Ende der Saison reichte es zwar nicht für die Meisterschaft, aber trotzdem war die Saison für den ASC erfolgreich. Nicht ohne Grund schafften viele der Spieler den Sprung zu den Senioren.

Damals wie heute bei den A-Junioren dabei – Günther Mell, der auch in der kommenden Saison bei unseren A2-Junioren im Trainerteam aktiv ist.

Im Bild:

h.v.l.n.r.: Trainer Ingo Meyer, Paul Wirachowski, Hardy Klatt, Markus Mell, David Gurowiec, Philipp Meißner, Sebastian Scmusz, Stefan Gulatz, Dennis Söffge, Timo Lange, Crispin Lichtenberg, Philipp Kleff, Trainer Günter Mell

v.v.l.n.r.: Sebastian Galler, Gregor Mandola, Mischa Mihajlovic, Benjamin Jockschat, Alexander Kleff, Andreas Ernst, Stefan Strahl und Alexander Issner.

Es fehlen: Nils Stiepermann, Fridjof Kramp, Jonas Deuter und Daniel Wojciechowski