Die Kugel rollt wieder! Unter bedrohlich finsteren Wolken, die sich aber letztlich geschlossen hielten, startete Fußball-Oberligist ASC 09 am Dienstag, 5. Juli, mit der Vorbereitung auf die Mitte August beginnende Saison 2022/23. Für das Trainerteam um Antonios Kotziampassis geht es in den kommenden Wochen darum, einen personellen Umbruch zu bewältigen und die zahlreichen Abgänge durch die nicht minderzahlreichen Neuzugänge zu kompensieren. Die Herausforderung: Möglichst schnell passende Formationen finden, an der Abstimmung arbeiten und einen gemeinsamen Teamspirit entwickeln.

Mit Julian Horstmann (studienbedingt), Gian Loris Zetzmann (Ziel unbekannt), Kevin Brümmer (FC Brünninghausen), Nils da Costa Pereira (SV Straelen), Maurice Danielle Werlein (SG Finnentrop/Bamenohl), Said Dahoud (Ziel unbekannt) und Barbaros Inan (Ziel unbekannt) haben gleich sieben Spieler den Klub verlassen. Zudem gehen Ermias Simatos und Julian Schmidt in die zweite Mannschaft. Neu sind Ibrahim Bulut (Sprockhövel), Raphael Gräßer (SV Meinerzhagen), David Vaitkevicius (FC Brünninghausen), Tim Oberwahrenbrock (Hammer Spielvereinigung), Kangkyeom Kim (Hombrucher SV U19), Armen Maksutoski (RW Essen U19), Elias Boadi Opuku (MSV Duisburg U19) und Kerim Sengün (Preußen Münster II).

Ein Fixpunkt in der Vorbereitung ist natürlich der eigene “Hecker-Cup”, Dortmunds bestbesetztes Amateurfußballturnier (26. Juli bis 6. August), bei dem Gastgeber ASC 09 in der Vorrunde auf Westfalia Wickede und den Hombrucher SV trifft.