Michael Voigtländer, der in dieser Saison unsere B1-Junioren (Bezirksliga) leitet, ist in Dortmund und weit darüber hinaus als fachkundiger, engagierter und im positivem Sinne “fußballverrückter” Trainer bekannt.

Dass dieser in vielen Jahren erworbene Ruf nicht unbegründet ist, zeigt sich in diesen Tagen wieder einmal in großartiger Art und Weise.

Wie wir alle wissen, dürfen aktuell nur Trainingsgruppen bis 20 Spielern und bis einschl. 14 Jahren in Gruppen und unter Anleitung auf unseren Sportstätten trainieren. Individualtraining ist nur mit Personen aus max. zwei Haushalten erlaubt.

Um seine Jungs trotz aller Corona-Einschränkungen fit zu halten, hat sich Michael daher entschlossen für alle Spieler seiner Mannschaft ein Individualtraining anzubieten. Seit dem 08.März steht Michael daher jeden Tag nachmittags bis in die Abendstunden auf dem Platz und trainiert seine Spieler einzeln und individuell. Ist das einstündige 1:1 Training bei Wind und Wetter vorbei, kommt dann schon der nächste Spieler…und so weiter und so weiter.

Über Michaels Engagement freuen wir uns natürlich sehr, denn er verkörpert in diesen Zeiten damit nahezu exemplarisch die Grundhaltung unserer Fußballjunioren. Nicht jammern, nicht zetern, sondern zielgerichtete Lösungen für die uns am Herzen liegenden Juniorenspieler anbieten. Natürlich immer unter Einhaltung aller uns auferlegter Regeln, aber letztlich auch mit gesundem Menschenverstand und ohne das Maß an Hysterie, das in diesen Tagen immer mehr um sich greift.

MK