Wie gegen Siegen zuvor, nutzte der ASC 09 auch am Donnerstagabend in Ennepetal seine Möglichkeiten nicht. Dazu reihten sich erneut zu viele Fehler in die Defensive, die zu vier Gegentoren führten. Das ergab am Ende eine vermeidbare 2:4-Auswärtsniederlage beim TuS Ennepatel. Die Tore von Brümmer und Friedrich reichten nicht für wenigstens einen Punkt.

Vielleicht liegt ein Grund für die aktuelle Phase darin, dass die Mannschaft intern nun doch schon zu sehr an die Regionalliga und einen möglichen Aufstieg denkt. Dies bewirkt einen selbst auferlegten Druck. Die Lockerheit und Freiheit zu Fehlern ist dem ASC 09 ein wenig abhanden gekommen. Aktuell sollte man an einen Aufstieg einfach nicht mehr denken. Zu viele Gegentore zuletzt sollten alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holen. “Spielt einfach euer nächstes Spiel, Jungs”, beweisen muss der ASC 09 niemandem mehr etwas. Und der Aufstieg ist bekanntlich auch keine Pflicht!  ToC