Aus sportlicher Sicht kann der ASC 09 mit dem diesjährigen Euradent-Cup mehr als zufrieden sein. In den vier Altersklassen nahmen zwölf unserer Teams teil und präsentierten sich außerordentlich positiv. Auch wenn nicht alle Mannschaften Pokale in den Aplerbecker Himmel strecken konnten, so waren aber Auftritt und Engagement bei allen Teams durchweg positiv. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

D-Junioren:

Das D-Juniorenturnier stand ganz im Zeichen unserer vier ASC Mannschaften. Während sich unsere D3 Junioren nicht fürs Viertelfinale qualifizieren konnten, dominierten unsere D2-Junioren ihre Gruppe und zogen als Gruppenerster in die K.O.-Runde ein. Ebenso schaffte es unsere D4 die Viertelfinals zu erreichen. Spannender war es bei unserer D1, die in einer starken Gruppe den zweiten Tabellenplatz in den Gruppenspielen belegte, aber schon erkennen ließ, dass da heute schon noch was geht. Leider ergab genau dieser Tabellenplatz und dem anschließenden Viertelfinalsieg der Jungs ein Aufeinandertreffen zweier ASC-Teams im Halbfinale. Hier zog unsere D1 nach einem spannenden 2-0 ins Finale ein. Im weiteren Verlauf des Turniers unterlag unsere D2 in einem hochdramatischen Spiel um Platz 3 dem SV Berghofen im Achtmeterschiessen mit 10-11, konnten aber nach der ersten Enttäuschung stolz auf den wirklich grandiosen Auftritt während des gesamten Turniers sein. Kurz danach zeigten unsere D1-Junioren im Finale ihre beste Turnierleistung und setzten sich ggü. dem hochfavorisierten TuS Hordel mit 2-0 durch. Entsprechend groß war der Jubel der Mannschaft, die mit diesem Turniersieg für einen perfekten Abschied ihres scheidenden Trainers Rolf Lamotke sorgte.

E-Junioren:

Auch bei den E-Junioren siegte ein Team des ASC 09. Die Mannschaft des Trainerteams Jianni Kosmas und Mario Wolf kam ungeschlagen ins Finale, welches dann aber einen hochdramatischen Verlauf nahm. Erst in der letzten Minute der Partie konnte der ASC mit einem berechtigten Foulelfmeter ausgleichen und zwang das Team von Westfalia Rhynern ins Achtmeterschiessen. Hier zeigten sich die ausgewählten Schützen des ASC außerordentlich konzentriert und verwandelten alle Schüsse. Der anschließende Jubel über den Turniersieg war entsprechend riesig und sorgte für einen schönen Abschluss für den ebenfalls scheidenden Trainer Jianni Kosmas. Unsere E4 erreichte mit einer sehr soliden Mannschaftsleistung das Viertelfinale. Die E2-Junioren schieden zum Abschied des Trainerteams Oscar Fernandez und Robert Malinovski zwar in der Gruppenphase aus, verabschiedeten aber ihre Trainer mit einem tollen Trikotbild, das von allen Spielern unterschrieben wurde. Eine schöne Geste nach einer langen und anstrengenden Saison.

F-Junioren:  Bei den F-Junioren war es vor allem unsere F1, die die ASC-Fahne hochhielt und das Viertelfinale erreichte. Leider mussten die Jungs dann aber erkennen, dass der SV Brackel an dem Tag einfach besser war. Die Jungs erkannten diese Leistung auch sportlich an und präsentierten sich entsprechend unserer ASC Philosophie als gute und faire Sportskameraden. Die F3 schied leider mit nur einem fehlenden Punkt denkbar knapp nach den Gruppenspielen aus. Unsere F2-Junioren nutzten das Turnier als Jungjahrgang um allen 15 Spielern noch einmal Spielzeit zu ermöglichen und konnten darüber hinaus die frühe Verletzung ihres Stammtorhüters nicht kompensieren. Auch hier konnte die K.O.-Runde nicht erreicht werden.

G-Junioren: Bei unseren Jüngsten stand natürlich der Spaß am Fußball im Vordergrund. Hier ging es nicht nur um Pokale und Platzierungen. Trotzdem haben unsere Jüngsten einen durchweg positiven Eindruck im gesamten Turnierverlauf hinterlassen. In einer “inoffiziellen” Tabelle belegten unsere beiden Minikickermannschaften letztendlich einen zufriedenstellenden 3. Platz.

MK