Die Corona-Pandemie hat das Leben aller Menschen umgekrempelt und die Menschen ohne Obdach und Wohnung nochmal mehr getroffen. Mit der Schließung bzw. nur eingeschränkten Öffnung vieler Tagesaufenthalte und Einrichtungen sind wichtige Anlauf- und Aufenthaltsorte für wohnungslose Menschen weggefallen. Im Rahmen einer Bereichterstattung in der Lokalzeit Dortmund sind wir als Fußballjunioren auf die Winternothilfe am Dortmunder U aufmerksam geworden. Schnell war uns klar, dass wir ähnlich wie bei den Projekten “Bälle für Tansania” und der “Trikotaktion für Togo” hier unsere Unterstützung anbieten wollen.

Kurzerhand wurden unsere Warenbestände überprüft und u.a. festgestellt, dass das Haltbarkeitsdatum einer nicht unerhebliche Menge Sportgetränke und Säfte zum Ende Dezember ausläuft. Da sich diese Getränke/Säfte aufgrund des ruhenden Spielbetriebes nicht mehr verkaufen lassen, haben sich heute in den frühen Morgenstunden einige Sportskameraden des ASC 09 auf den Weg gemacht um diese Waren dorthin zu bringen wo sie benötigt werden.

Das GAST-HAUS in Dortmund, an das unsere Lieferung erfolgte, ist eine ökumenische Initiative, die sich seit vielen Jahren um obdachlose und wohnungslose Menschen, sowie Menschen in sozial schwierigen Lagen kümmert. Wohnungslosen und Menschen an der Armutsgrenze wird ein gastlicher Raum angeboten, aus dem diese nicht vertrieben werden, sondern vielmehr willkommen geheißen werden. Es bietet eine Begegnungsstätte mit einem einladenden Gast-Raum, in dem man sich als Gast, der meist unter sehr schwierigen Bedingungen am Rande der Gesellschaft lebt, wohlfühlen soll. Jeder Gast erhält in einer menschenfreundlichen Atmosphäre Gastfreundschaft, Rat und Hilfe. Denn das Leben auf der Straße kann sehr einsam sein. Neben dem Tagesaufenthalt gehört auch der medizinische Bereich und das Beratungsangebot zu den drei Säulen auf denen das Gast-Haus basiert.

Neben Frühstück, Nachmittagskaffee, Körperpflege und Wäsche können die Gäste dort weitere, unentgeltliche Angebote nutzen. Dafür arbeiten 250 Ehrenamtliche zurzeit im Gast-Haus mit vollem Einsatz und leisten pro Jahr 30.000 Arbeitsstunden für über 120.000 Gäste.

Bei unserer “Lieferung” konnten wir einen kleinen Einblick in die Arbeit des GAST-HAUSES werfen und uns von der  großartigen Arbeit vor Ort überzeugen. Wir freuen uns daher mit einem kleinem Beitrag zur Winternothilfe am Dortmunder U beigetragen zu haben und sind gewiss etwas nachdenklicher und mit Demut nach Aplerbeck zurück gekehrt.

Leser dieses Artikels, die ebenso wie wir von der Arbeit des GAST-HAUSES überzeugt sind, können sich gerne mit einer Spende beteiligen.

Gast-Haus e. V.

IBAN: DE90440501990021029270

BIC: DORTDE33XXX

(Zum Ausstellen einer Spendenbescheinigung wird eine Adresse (Name, Vorname, Straße, Hausnummer, PLZ und Ort) benötigt)