Siegfried Motzki-Biele hat sein Amt nach der Niederlage gegen Siegen zur Verfügung gestellt.

Mit 11:21 Punkten ist die 2. Damenmannschaft des ASC 09 ganz tief in den Abstiegsstrudel der Handball-Landesliga gerutscht. Nach dem 17:23 gegen den direkten Mitkonkurrenten RSVE Siegen hat Trainer Siegfried Motzki-Biele sein Amt zur Verfügung gestellt. Er wollte sechs Spieltage vor dem Saisonende den Weg freimachen, um im Kampf um den Klassenerhalt noch einmal einen neuen Impuls zu ermöglichen. “Wir bedanken uns bei Siggi für die engagierte Arbeit, die er für den ASC 09 geleistet hat”, sagt Abteilungsleiter Frank Fligge. “Dass er in dieser schwierigen Situation die Interessen der Mannschaft und des Vereins in den Mittelpunkt stellt, spricht für ihn.”

Bis zum Saisonende wird nun Günther Herbrich, zudem Trainer der weiblichen C-Jugend, die Mannschaft trainieren und coachen. “Günni ist sehr erfahren. Er kennt die Spielerinnen sehr gut – und die Spielrinnen kennen ihn. Das erspart beiden Seiten eine Kennenlern- und Anlaufphase, für die wir in der jetzigen Situation ohnehin keine Zeit haben”, so Fligge. “Wir haben vollstes Vertrauen in Günni und das Team, dass sie gemeinsam den Bock umstoßen und im Saisonfinish die Punkte sammeln, die zum Klassenerhalt erforderlich sind.”