Gut, dass Herbstferien sind! Gut, dass unsere Handball-Teams anschließend nach zehn Monaten in Hacheney voraussichtlich in ihr Wohnzimmer “Aplerbeck I” zurückkehren können. Denn der #Heimspieltag_02 war ein zäher Sonntag, an dem unsere drei Damenteams Siege feierten, die Herrenmannschaften jedoch schmerzhafte Niederlagen einstecken mussten. Die Damen 1 besiegten HC TuRa Bergkamen im Oberliga-Derby mit 22:20 und setzen sich mit 6:2 Punkten in der Spitzengruppe fest. Die Herren 1 unterlagen dem VfL Gladbeck 2 mit 21:22 (8:10) und stecken mit 2:6 Zählern im Tabellenkeller fest. Es wird Zeit, endlich mal wieder echte Heimspiele zu haben. In Aplerbeck . . .

Die Wochenend-Zusammenfassung:

Nach der 21:28-Niederlage in Bad Salzuflen ging unsere 1. Damenmannschaft (FOTO) hochmotiviert und konzentriert in das stets brisante Duell gegen den mit 4:0 Punkten gestarteten Nachbarn aus Bergkamen. Nach dem 4:2 (8.) riss jedoch ein wenig der Faden. Insbesondere aus dem Rückraum gelang den Gastgeberinnen so gut wie gar nichts. So waren es die seit Wochen überragende Sonia Zander (7 Tore) und Vivien Busse (5/1), die ihr Team, als die Partie kippte, zumindest auf Schlagdistanz hielten. Busses 11:11 unmittelbar nach dem Wechsel konterte Bergkamen mit drei Toren zum 11:14, nach 49 Minuten sah dann beim 20:16 der ASC 09 schon wie der Sieger aus, zumal jetzt endlich auch Carolin Hohloch (4) aus der zweiten Reihe traf. Doch Pustekuchen. Unsere Damen blieben in der Folge fast neun Minuten ohne Treffer. Bergkamen glich zum 20:20 aus. Nicht von ungefähr war es dann einmal mehr Sonia Zander, der der Game-Winning-Goal zum 21:20 gelang.

Bei der 1. Herrenmannschaft hat sich das Lazarett inzwischen zwar ein wenig gelichtet – angekommen in der Landesliga-Saison 2019/20 ist die Mannschaft aber noch nicht. Es bedarf eines Neustarts nach den Ferien. Gegen den VfL Gladbeck 2 setzte es im zweiten Heimspiel die zweite denkbar knappe Niederlage. Knapp wurde es allerdings wieder erst in der Crunch-Time am Ende von Halbzeit zwei. Bis dahin hatte der ASC 09 nach schwachem Beginn (3:7 / 5.) und kaum spürbarem Aufbäumen (13:17 / 44.) über weite Strecken klar zurückgelegen. Allein Mathias Leimbrink (8) hatte einen Lauf und sorgte dafür, dass die Gastgeber nicht frühzeitig den Anschluss verloren. In der Schlussphase stimmte der Einsatz – und beim 19:19 und 21:21 winkte auch zumindest ein Punkt. Doch wenn du ohnehin schon kein Glück hast, kommt meistens auch noch Pech hinzu.

Kein Glück brauchten unsere Damen 2, die sich gegen Gevelsberg-Silschede mit 33:27 (16:11) durchsetzen und ihr Punktekonto in der Landesliga 4 auf 5:3 stellten. Julia Raitbaur (9) und Doro Kurdow (7) waren die erfolgreichsten Torschützinnen. Unsere Damen 3 übernahmen durch das 24:18 gegen den TV Mengede, bei dem Lena Haag 14-mal ins Schwarze traf, mit 6:0 Zählern die Tabellenführung in der Kreisliga. Hingegen verpassten die Herren 2 im Aplerbecker Derby gegen das bisherige Kreisliga-Schlusslicht DJK Ewaldi ein Erfolgserlebnis. Nach dem 27:31 (12:15) weist das Team von Luca Breickmann 2:4 Punkte auf und hat am Dienstagabend das schwere Nachholspiel gegen TVE Husen-Kurl vor der Brust. Als einziges der Damen-Teams verloren die Damen 4 ihre Begegnung beim TV Asseln mit 25:31.

Unsere überregional aktiven Nachwuchsmannschaften konnten punkten. Die männliche A-Jugend gewann ihr Verbandsliga-Spiel in Gevelsberg-Silschede mit 34:26 und feierte damit ihren zweiten Saisonsieg. Der weiblichen A-Jugend gelang beim 24:24 gegen den TV Arnsberg immerhin der erste Punktgewinn in der Oberliga-Vorrunde.

(Ausführliche Berichte folgen auf den Teamseiten)