Einen Auftakt nach Maß in die Landesliga-Saison 2021/22 erwischte die 1. Herrenmannschaft des ASC09.

Die Situation vor dem Spiel:

Jährlich im August grüßt das Verletzungspech den ASC 09. Auch in diesem Jahr haben wir eine schwerwiegende Verletzung von unserem Rückraumspieler Fynn Mosel zu beklagen. Dieser hat sich im letzten Test vor der Saison schwer an der Schulter verletzt und wird uns diese Saison nicht zur Verfügung stehen. Das ist ein herber Rückschlag für uns! Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, hatten wir uns entschieden, die Saison unter dem Motto „jetzt erst recht“ anzugehen.

Auch Luca Breickmann stand mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel nicht zur Verfügung.

Mit dem Soester TV II hatten wir es direkt mit einem Neuling in der Landesliga zu tun. Gerade beim 1. Saisonspiel weiß keiner, was auf einen zukommt. Dementsprechend war die Anspannung in der Kabine zu spüren.

FOTO: Dominik Bradtke traf viermal ins gegnerische und – selten im Handball – bei einer versuchten Rettungsaktion auch einmal ins eigene Tor.

Halbzeit 1

Das Spiel startete ohne Abwarten oder Abtasten der Mannschaften, es wurde direkt mit offenem Visier gespielt. Nach wenigen Angriffen stand es schnell 3:3. Wir hatten uns im Vorfeld auf eine offene Deckung der Gastgeber eingestellt, allerdings sind wir auf eine 6:0-Deckung getroffen. Hier konnten wir immer wieder durch schnelles Spiel einige offene Räume generieren und so gut zum Abschluss kommen.

Nach zwei erfolglosen Angriffen sind wir dann mit zwei Toren in Rückstand geraden, allerdings haben wir uns nicht aus dem Konzept bringen lassen und sind nun durch ruhige und disziplinierte Angriffe zum Erfolg gekommen. Weiterhin arbeitete die Abwehr gut.  Der Erfolg dieser Spielweise bescherte uns einen Zwei-Tore-Vorsprung zur Pause.

Halbzeit 2

In der zweiten Halbzeit haben wir da angefangen, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Tore, Tore, Tore. Immer wieder sind wir durch gute Aktionen im Angriff zum Torerfolg gekommen. Auch nach der Umstellung auf eine offenere Deckung durch den Soester TV, haben wir immer wieder die Lücken gefunden und konnten so Treffer um Treffer davonziehen.

Nun hatte Soest nicht mehr viel entgegen zu setzten. Somit musste Dominik “Domme” Bradtke für Soest in die Bresche springen und konnte sich durch sein sehenswertes Eigentor in die Torschützenliste für Soest eintragen. Allerdings traf er auch viermal auf der richtigen Seite und damit einmal weniger als sein Bruder Marc, unser Trainer, der zwei Jahre nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Spielertrainer ein Comeback feierte.

Am Ende haben wir das Spiel souverän zu Ende gespielt und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auch in der Höhe zurecht gewonnen.

Fazit

Mit diesem Sieg haben wir ein Ausrufezeichen gesetzt und können zumindest für eine Woche an der Tabellenspitze verweilen. Allerdings können und dürfen wir uns nun nicht ausruhen, sondern müssen weiter an uns arbeiten, da in den nächsten Wochen einige stärkere Gegner auf uns zukommen werden.

ASC 09:
Marius Deilen, Ulf Hering, Niclas Beckmann (3), Mathias Leimbrink (8), Lukas Walkenhorst (2), Tim Nimmesgern (3), David Poggemann (1), Nazif Dadayli (5), Dominik Bradtke (4/1), Marc Bradtke (5/4),  Leon Nemet (1), Tim Jensch (3)