Am gestrigen Sonntag trafen wir mit Oespel nicht nur auf den Tabellenzweiten, sondern auch auf das Team der Stunde in der Landesliga Staffel 3. Mit der Empfehlung von 9 Siegen in Serie waren die Rollen vor dem letzten Spiel des Jahres klar verteilt. Der ASC würde alles aufbieten müssen, um dieses Spiel gewinnen zu können. Wobei sich das “alles aufbieten” für Trainer Henning Becker als schwierig darstellen sollte, musste er doch neben Dominik Bradtke und Tim Wegmann auch noch kurzfristig auf Torhüter Till Pasch, Marco Schilling und Matthias Wittland verzichten. Allen widrigen Umständen zum Trotz kamen wir gut ins Spiel und führten nach wenigen Zeigerumdrehungen mit 4:2. Dann jedoch drehte Oespel auf und nötigte Henning Becker beim Stand von 5:9 zu einer frühen Auszeit. Vorne lief der Ball nicht flüssig durch die eigenen Reihen, hinten offenbarte die ASC Deckung immer wieder Lücken oder agierte zu passiv gegen den starken Rückraum der Gäste. Die Aplerbecker Derbyspezialisten waren schlicht und ergreifend zu harmlos aufgetreten, woraus ein 13:15 Halbzeitrückstand resultierte.
In der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft dann aber ihr richtiges Gesicht. Mit dem nötigen Willen und der richtigen Körpersprache, gepaart mit einer nun wesentlich stabileren Deckung gelang es Oespel bis zur 52. Minute genau einen Treffer im zweiten Durchgang zu erzielen.
Das Abwehrzentrum erklärten Pascal Wix und Christian Heine zum Sperrgebiet und dahinter agierte der ulfbezwingbare Hering auf einem ganz hohen Niveau. Etliche Bälle konnte er entschärfen und ließ in der gesamten zweiten Hälfte nur 6 Gegentore zu. Durch die neugewonnene Stabilität konnten wir uns im Angriff den ein oder anderen Fehlwurf erlauben. Trotzdem schafften es Tim Nimmesgern und Niklas Grotemeyer immer wieder sich durchzusetzen und zum Torerfolg zu kommen. Marc Bradtke zog klug sie Fäden, glänzte als Anspieler und verwandelte ganz nebenbei alle sieben 7-Meter mit traumwandlerischer Sicherheit.

Den Ausschlag gab heute sicher die Leistungssteigerung in der Deckung, wobei der ASC auch insgesamt den Eindruck vermittelte den Derbysieg mehr zu wollen.

Allen Fans und Freunden des ASC wünschen wir frohe und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Asphaltcowboys

ASC 09: Ulf Hering, Alexander Hakenes; Christian Heine, Fynn Mosel, Niklas Grotemeyer (4), Marc Bradtke (11/7), Philipp Meisel, David Wolff (3), Luca Breickmann, Stephan Prüfer (2), Tim Nimmesgern (2), David Poggemann (2), Tim Mecklenbrauck (2), Pascal Wix