Beim ASC 09 ist sie längst eine feste Größe in der Damen-Oberligamannschaft. Und mit dem Borussia Dortmund erlebte Lea Bachmann (FOTO) jetzt zum Abschluss ihrer Jugendzeit noch einmal ein echtes Highlight. Das Team von Trainer Tobias Fenske stand am Wochenende in Buxtehude im “Final Four”-Turnier um die Deutsche Meisterschaft. Und auch wenn es für die Schwarzgelben eine Woche nach dem Titelgewinn der B-Juniorinnen nicht erneut zum ganz großen Coup reichte, so war auch Platz vier ein toller Erfolg. Der ASC 09 gratuliert dem BVB und ganz besonders natürlich Lea Bachmann zu der tollen Leistung.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber Buxtehuder SV, gespickt mit etlichen Talenten, die bereits Erfahrung in der Frauen-Bundesliga gesammelt haben, war die Borussia beim 23:31 letztlich chancenlos. Um so besser lief es tags darauf im Spiel im Platz 3 gegen die HSG Blomberg-Lippe, als der BVB lange Zeit dominierte, bis zum 18:17 auch im Ergebnis vorne lag und sich erst in der Schlussphase doch noch mit 25:26 beugen musste.

Für Lea Bachmann ist die Nachwuchszeit damit beendet. In der kommenden Saison kann sich die Rückraumspielerin, die beim ASC 09 gerade im sportlich holprigen letzten Saisondrittel eine sehr positive Entwicklung genommen und sich mehr und mehr in den Vordergrund gespielt hat, ganz auf die Oberliga konzentrieren. Jedenfalls zunächst. Dann folgt ein mehrmonatiger Auslandsaufenthalt – und nach der Rückkehr werden wir ganz sicher noch sehr viel Freude an Lea Bachmann haben.