Es war ein letzter Spieltag wie gemalt. Der 34:27-Derbysieg gegen den TV Brechten. Die Vizemeisterschaft war ohnehin schon vorher klar. Prima Stimmung auf der Tribüne – und am Abend noch, endlich mal wieder nach der langen Corona-Abstinenz, eine amtliche Party im Vereinsheim im Waldstadion.

Ein schöner Rahmen auch für die Verabschiedungen, die am Ende einer jeden Saison leider unvermeidlich sind. Die Herren 1 des ASC 09 sagten am Samstag vier Akteuren goodbye: Kapitän Tim Nimmesgern und Torwart Marius Deilen verabschieden sich Richtung Rheinland, da der Beruf sie dorthin verschlägt. Bei Mathias Leimbrink ist, sagt er, nach einer langen Laufbahn “einfach die Luft raus” – er beendet seine aktive Zeit. Alle drei werden dem ASC 09 sportlich sowieso, vor allem aber auch menschlich fehlen. Der Vierte im Bunde geht gar nicht so wirklich: Philipp Meisel muss zwar ebenfalls mit dem Handball aufhören, weil der Körper nicht mehr so will, wie der Kopf gerne würde. Als Teammanager des Landesliga-Vizemeisters und als Finanzverantwortlicher der Handballabteilung hat der vor sechs Jahren aus Ibbenbüren Zugereiste im Verein inzwischen aber längst seine Rollen jenseits der Platte gefunden – und das ist gut so.

Der ASC 09 bedankt sich bei allen vier Spielern für die Energie und den Einsatz, die sie in die Gruppe eingebracht haben. Ihr wisst ja, Jungs: Einmal ASC 09 – immer ASC 09! Ihr seid in der Sporthalle Aplerbeck 1 jederzeit gern gesehene Gäste.