Das erwartet schwere Auswärtsspiel in Arnsberg konnten die Aplerbeckerinnen für sich entscheiden. Die ersten Spielminuten gestalteten die Gäste aus dem Dortmunder Süden sehr gut. Sie fanden schnell ins Spiel, so dass sie bis zur 20. Minute das Spiel bestimmten (5:9). In dieser Phase vergaben sie sogar noch die ein oder andere sichere Torchance.
FOTO: Annika Kriwat hatte mit acht Toren maßgeblichen Anteil am Erfolg bei den heimstarken Arnsbergerinnen.
Doch plötzlich drehte sich das Geschehen. Zu einfache Ballverluste, hektische Abschlüsse und vergebene Chancen brachten den Gegner ins Spiel. Die Arnsbergerinnen holten Tor um Tor auf. Nach 30 Minuten stand es 13:14. Auch Anfangs der 2. Halbzeit sah es zunächst nicht nach einem erfolgreichen Ausflug zum Heimatclub unseres Trainers Tobias Genau aus. Die Gastgeberinnen drehten sogar das Spiel, führten nach 33 Minuten mit 16:14.
Doch die Mannschaft von Tobias Genau ließ sich trotz “harzfrei” nicht abschütteln. Man kämpfte hart um jedes Tor. In der 52. Minute konnte der ASC 09 wieder in Führung gehen – und gab diese bis zur Schlusssirene nicht mehr ab. Auch die 2-Minuten-Strafen gegen Torfrau Jennifer Weste und Annika Kriwat in den Schlussminuten brachten das Team nicht um den Erfolg.
Ein harter Kampf, der belohnt wurde.
Jetzt heißt es in der Woche, den vollen Fokus auf das Topspiel am Sonntag zu legen. Wir empfangen um 17 Uhr als Tabellenführer den Dritten aus Everswinkel. Hier entscheidet sich, wer über Weihnachten und Neujahr die Tabelle der Oberliga anführt. Ein spannendes und heißes Match ist garantiert. Wir brauchen und zählen auf Euch!!!
ASC 09:
Jana Möllmann, Jennifer Weste; Lotta Lorkowski (1), Inga Spaan (1), Annika Kriwat (8/2), Vivien Busse (6/1), Kristin Gesing, Sonia Zander, Carolin Hohloch (6/2), Sara Gesing, Maren Rynas (2), Leonie Schmitz (1), Lea Bachmann, Julia Feldmann