Was. War. Das. Denn. Für. Ein. Spiel?!?!?!!! Mit 34:33 (13:15) setzten sich unsere Damen 1 am Samstagabend in einem wahren Handball-Krimi bei LIT Tribe Germania im ostwestfälischen Hille durch. Damit bleibt der ASC 09 mit 16:2 Punkten Oberliga-Spitzenreiter und profitiert obendrein vom überraschenden Punktverlust des HSV Minden Nord gegen Schlusslicht TV Arnsberg (23:23).
 
Das war ein unglaublich geiles Damen-Handballspiel”, sagte Trainer Tobias Genau nach nervenaufreibenden 60 Minuten. “Unsere Mannschaft hat gegen einen brutal starken Gegner eine wahnsinnige Mentalität gezeigt und sich unglaublich gepusht!”
 
FOTO: Unstoppable – Carolin Hohloch erzielte beim 34:33-Sieg alleine 13 Tore, darunter auch das Siegtor kurz vor Schluss.
 
Nach schnellem 0:4- und 6:12-Rückstand kämpften sich die Gäste bis zur Pause auf 13:15 heran – nicht zuletzt dank einer in dieser Phase durchsetzungsstarken Leonie Schmitz. In einer rasanten Partie verteidigte der Gastgeber aus Ostwestfalen den Vorsprung über 21:17 (39.) bis zum 25:23 (46.). Dann drehte unsere Mannschaft den Spieß mit einem 5:0-Lauf zum 25:28 herum (50.). Doch LIT Tribe ließ sich nicht abhängen. Eineinhalb Minuten vor dem Ende glichen die Gastgeberinnen zum 33:33 aus. Und erst der von Carolin Hohloch verweandelte Siebenmeter zum 33:34 eine halbe Minute vor dem Ende bedeutete die Entscheidung. Der Rest war Jubel . .
 
ASC 09:
Marina Wilkus; Leonie Schmitz (5), Vivien Busse (6/1), Maren Rynas (6), Sara Gesing (2), Carolin Hohloch (13/5), Kristin Gesing (1), Sonia Zander, Jule Bachen (1), Leslie Tamko