Die MTB-Gruppe des ASC 09 Dortmund hat den 2. Preis bei einer bundesweit durch den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) ausgeschriebenen Auszeichnung für die Nachwuchsarbeit (vorbildliche Aktivitäten bei Jugendarbeit und Mitgliederwerbung sowie in der Prävention gegen Doping) im Radsport gewonnen.

Die MTB-Gruppe des ASC 09 Dortmund freut sich über den “Preis des Präsidenten”, der ihr für vorbildliche Aktivitäten bei Jugendarbeit und Mitgliederwerbung von Rudolf Scharping, Präsident des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) verliehen wurde. Über die Vergabe der Preise hat das Präsidium des BDR gemeinsam mit Vertretern der Landesverbände entschieden.

Je Verein konnte ein Höchstpreis von 500 Euro vergeben werden. Die Mountainbikegruppe wird diesen Preis selbstverständlich in die Jugendarbeit stecken und dafür noch benötigte Schutzkleidung für die jungen Mountainbiker
anschaffen.

Infos zur Auszeichnung:

«Preis des Präsidenten»: Auszeichnung für Nachwuchsarbeit im Radsport

Frankfurt (rad-net) – Mit einem «Preis des Präsidenten» will sich Rudolf Scharping, Präsident des Bund Deutscher Radfahrer (BDR), künftig auch privat noch mehr für den Radsport engagieren. «Der BDR verzeichnete zuletzt seine
bisher höchste Mitgliederzahl», so Scharping in der Ausschreibung des Preises. «Das macht Mut und spornt an.» Für zusätzliche Motivation soll ein Preis für Jugendarbeit und vorbildhafte Aktivitäten sorgen, der aus Spenden
zum Geburtstag Scharpings sowie seiner Frau finanziert wird. «Davon werden nach einem Beschluss unseres Präsidiums für die Vereine 25.000 Euro zur Verfügung gestellt», so Scharping.
«Dieser Preis soll vorbildliche Aktivitäten bei Jugendarbeit und Mitgliederwerbung sowie in der Prävention gegen Doping auszeichnen», so Scharping. Es gebe noch immer eine Lücke zwischen aktiven und organisierten
Radsportlern. Vereine sollen von Januar bis März 2009 ihre Projekte und Aktivitäten dokumentieren und dem Verband vorstellen. Über die Vergabe der Preise will das Präsidium des BDR gemeinsam mit Vertretern der
Landesverbände entscheiden. Je Verein kann ein Höchstpreis von 500 Euro vergeben werden. «Außerdem werden Vereine mit ihren Aktivitäten öffentlich vorgestellt», kündigt Scharping an.