Großer Jubel bei den Spielern und den 150 mitgereisten ASC 09-Fans im Wersestadion in Ahlen. (FOTO von den Ruhr Nachrichten zur Verfügung gestellt)

Dank eines Doppelpacks von Torjäger Maxi Podehl gewinnt der ASC 09 in Ahlen mit 3:1. Aplerbeck führte früh Dank eines Treffers von Mittelfeldstratege Pierre Schymaniak. Dieser nahm sich in Minute 12 ein Herz und schoss aus gut 25 Metern. Von der Faust des Heim-Keepers sprang der Ball in den Winkel. Die Führung brachte jedoch wenig Sicherheit. Ganz im Gegenteil! Die junge Aplerbecker Mannschaft zog sich im Gefühl der Sicherheit zu weit zurück. Das war ein Fehler! Statt selbst nachzusetzen, nutzte vielmehr der Gastgeber die Einladung und eine Tiefschlafphase des ASC 09 nach der Pause zum Ausgleich. Danach musste der Gast sich erst einmal schütteln. Stark dann aber die letzten 25 Minuten und der Drang zum Sieg. Unter dem Jubel und der Anfeuerung der überragenden Fan-Gemeinde traf Torjäger Maxi Podehl eiskalt zur 2:1-Führung. Kein leichter Treffer: Nein! Mit Auge ein Treffer eines echten Torjägers! Nun waren alle wach. Aplerbeck weiter am Drücker und mit der Entscheidung nach einem Standard. Einen Freistoß von Kevin Brümmer köpfte der eingewechselte Mike Schäfer wohlüberlegt quer vors Ahlener Tor, und Aplerbecks Torjäger stand da, wo ein Torjäger “in der Box” zu stehen hat. Mit einem Seitfallzieher entschied und beendete Maxi Podehl das Spiel mit seinem 3:1!

Noch immer hat es der ASC 09 in der eigenen Hand. Es warten zwei weitere Endspiele auf unsere junge Mannschaft, die auch weiterhin all eure Unterstützung braucht. ToC