Im Finale des diesjährigen C-Junioren Kreispokals mussten unsere Jungs gegen den Westfalenligisten TSC Eintracht Dortmund antreten und verloren die Partie mit 1-4 (0-2).

In den ersten Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und unsere Spitzen tauchten ein manches Mal im Strafraum des TSC auf. Mit zunehmendem Spielverlauf erspielte sich der TSC Eintracht aber ein spielerisches Übergewicht und hatte den größeren Ballbesitz. Nichtsdestotrotz hielten unsere Jungs mutig dagegen, konnten aber einen 0-2 Rückstand (19. und 28. Spielminute) zur Pause nicht vermeiden.

In der zweiten Hälfte kam unsere Mannschaft motiviert aus der Kabine und wollte das Ruder noch einmal herum reißen. Diese Bemühungen wurden aber jäh gestoppt, als ein frei auf unseren Keeper zulaufender Stürmer mit ihm zusammenprallte und der Schiedsrichter zur Verwunderung des Aplerbecker Anhangs nicht nur auf Strafstoß, sondern auch noch auf “ROT” entschied.

Mit dem dann folgenden Elfmetertreffer war die Partie dann entschieden, so glaubten viele. Doch unsere Jungs reagierten großartig und versuchten, gewiss auch mit dem Mute der Verzweiflung, weiter nach Vorne zu spielen. Als dann Mirelio nach Vorlage von Claas zum 1-3 in der 53. Minute verkürzen konnte, schien vielleicht noch etwas möglich zu sein. Der ASC warf nach dem Treffer alles nach Vorne und fing sich in der letzten Spielminute, wie es dann so ist, wenn man aufrückt, noch einen Konter zum 1-4 (0-2) Endstand ein.

Diese Aktion war dann aber nur noch Makulatur und setzte einen Schlusspunkt unter eine Niederlage, derer sich unsere Jungs in keiner Weise grämen müssen.

Trotz der Niederlage haben unsere Jungs die Farben des ASC 09 würdig vertreten. Sie können stolz auf das Erreichte sein, auch wenn das den Jungs kurz nach dem Spiel nicht so leicht zu vermitteln war.

MK