10. Spieltag: ASC 09 Dortmund – DSC Arminia Bielefeld II 0:0

Die Zuschauer und alle Fans verabschiedeten die Spieler mit Standing Ovations nach Abpfiff! Alle hatten ein überragendes Oberligaspiel gesehen.

Da war alles drin, außer Tore. 4x hallte das metallische Geräusch von Pfosten oder Latte durch das Waldstadion. 1x traf Bielefeld und 3x der ASC 09 Tormetall.

Bielefeld war mit 4 Profis aus dem Kader der II. Ligamannschaft angetreten. Spielerisch machte der Gast das Spiel, doch Aplerbeck verteidigte leidenschaftlich und mit unbändigem Willen.

Im Umschaltspiel war die Heimelf dann unheimlich gefährlich. Brümmer, Podehl und Seifert sorgten für große Gefahr. Szymaniak an die Latte, Brümmer an den Pfosten und Buckesfeld per Kopf in der Schlussminute ans Lattenkreuz und vorn dort in die glücklichen Torwartarme. Wahnsinn!

Vor dem Spiel hätte Adrian Alipour einen Punkt bei der heutigen Besetzung des Gastes abgesegnet, nach dem Spiel war er voller Stolz “total angepisst und sauer”, da der Sieg am Ende hätte herauspringen müssen.

Wie gegen Haltern ließ der ASC 09 leider zu viele Großchancen liegen.

Die 400 Fans kommen dennoch auf jeden Fall wieder, denn Sie sahen unfassbar schnellen und guten Amateurfußball. Zurecht grüßt der ASC 09 auch weiterhin von Platz 2!

Aufstellung: Jan Held, Nico Wolters, Dennis Drontmann, Maurice Buckesfeld, Jan-Patrick Friedrich, Pierre Szymaniak , Philipp Rosenkranz, Kevin Brümmer, Michael Seifert (Silas Lennertz), Marcel Münzel, Maximilian Podehl