Die Handballabteilung des ASC 09 hält bis auf Weiteres an der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung mit medizinischem Standard (einfache OP- oder – besser — FFP2-Maske) für Zuschauer fest. Das gilt unabhängig von den für diese Woche angekündigten politischen Beschlüssen, wonach die Maskenpflicht für Veranstaltungen in Innenräumen möglicherweise nach dem 19. März entfallen soll.

“Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bewegt sich seit Tagen auf Rekordniveau. Die bundesweite Inzidenz ist höher denn je. Und jeder von uns kennt mehrere Personen – Verwandte, Freunde, Arbeits- oder Teamkollegen – die aktuell infiziert sind und sich in Quarantäne befinden. Angesichts dieser Lage ist es kompletter Irrsinn, eine allgemein akzeptierte und jedermann zumutbare Schutzmaßnahme mit erwiesenermaßen hohem Wirkungsgrad einfach so aus der Hand zu geben”, sagt Frank Fligge, Leiter der Handballabteilung. “Wenn die Politik das für angemessen hält, müssen wir halt klüger und verantwortungsvoller sein als die Politiker.”

Bild von >Alexandra_Koch< auf >Pixabay<