Vom 14.09.2012–16.09.2012 ging es mit dem Vereinsbulli nach Luxemburg. Genauer gesagt nach Larochette. Denn dorthin wurden Lukas und Oskar ins Vacansoleil Bike Hero Camp eingeladen. Erfahren hatten die beiden sich die Einladung im Rahmen des Erik-Zabel-Cups, der diesen Sommer wieder auf der Niere stattfand. In der Einladung enthalten waren die Unterkunft und Verpflegung der Gewinner sowie die kostenfreie Unterkunft des Begleitpersonals, was die Familien May-Gilberts/Nierath dazu bewog, das Wochenende gemeinsam zu bestreiten. Anreise war Freitagnachmitttag.

Nach Bezug der Unterkünfte wurden die Jungs direkt auf eine kleine Trainings-Kennenlerntour geschickt: In lockere Gruppen eingeteilt, um die Gruppenaufteilung für den nächsten Tag je nach Fahrkenntnisse zu bilden. Das Wetter spielte zu dem Zeitpunkt noch mit, die Landschaft war toll und der erste Eindruck bei Lukas und Oskar war sehr zufriedenstellend. Das Abendprogramm ließ dann zu wünschen übrig, was nicht zuletzt am recht heftigen Dauerregen lag.
Der nächste Tag startete da wettertechnisch besser und wurde zum Mittag sehr schön. Die 22 Teilnehmer (von denen insgesamt sechs am Zabel-Cup teilgenommen hatten) wurden in drei unterschiedliche Gruppen eingeteilt, wobei Lukas in der fortgeschrittenen, Oskar in der mittleren Gruppe fuhr. Alle drei Gruppen wurden – wie auch schon am Vortag – von Absolventen der Deutschen Sporthochschule Köln begleitet, unter Leitung von Achim Schmidt und an dieser Stelle sei erwähnt, das die Guides super waren!
Die erste Tour an diesem Tag ging über drei Stunden und war sportlich wie landschaftlich ein voller Erfolg. Die zweite am Nachmittag fiel etwas kürzer aus, da die Touren doch anspruchsvoll waren und ihren Tribut zollten. Den Tag ließ man dann ruhig ausklingen, das Abendprogramm gestalteten wir an diesem Abend selber.
Am letzten Tag gab es nach ausreichendem Frühstück das abschließende Zeitrennen mit anschließender Siegerehrung. Lukas belegte hier in der U15 den ersten Platz, Oskar in der U13 den zweiten. Zum Abschluss gab es noch eine kurze, chillige Tour zum Wochenend-Ausklang (diese Zeit konnte das Begleitpersonal nutzen, um die Zimmer zu reinigen). Dann noch eine kurze Verabschiedung und gegen Mittag machten wir uns dann wieder auf den Rückweg nach Dortmund.
Resümee: Ein tolles Wochenende sowohl für die Biker als auch für die Begleitung. Die Unterkunft war klasse, die Organisation und die Guides super, das Wetter so gut es ging. Danke für euren Einsatz auf der Niere, Lukas und Oskar! Auf nächstes Jahr!

Daphne

Vacansoleil BIKE HERO fand großes Interesse

Larochette in Luxemburg war Schauplatz der Abschlussveranstaltung des Vacansoleil BIKE HERO, einer besonderen Form der Talentsichtung des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren.

Mit der Unterstützung der Radsportvereine, des RadClub Deutschland, der Deutschen Sporthochschule in Köln und Ausrichtern von Elite- und Jedermann Rennen konnten sich talentierte Schüler in verschiedenen Wettbewerben für den Vacansoleil BIKE HERO qualifizieren.

Sechs erfahrene Trainer der Deutschen Sporthochschule Köln unter Federführung von Dr. Achim Schmidt vermittelten den „BIKE HEROES” auf einem der schönsten Mountainbike-Strecken Europas die Fahrtechnik des Mountainbikings. Alle Teilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt, um die Jugendlichen bestmöglich zu fordern und zu fördern und den unterschiedlichen Leistungsstärken gerecht zu werden. Die Besten wurden anschließend mit einem original Olympia-Trikot des BDR belohnt.

Der Vorsitzende der Radsportjugend, Toni Kirsch, nutze die Zeit für intensive Gespräche mit den Eltern sowie den Verantwortlichen von Vacansoleil. Abends bot sich den Kindern Gelegenheit, den Radprofi Martin Mortensen vom Team Vacansoleil über den Profiradsport auszufragen.

Alle ‚Bike Heros’ waren zusammen mit Ihren Familienangehörigen in vollausgestatteten Mobilheimen von Vacansoleil untergebracht. Diese für jeglichen Sport perfekte Unterbringung mit ausreichend Platz und einer großen Veranda bot Eltern und Sportlern alles, um immer für das abwechslungsreiche Programm gerüstet zu sein.

Nach der gelungenen Premiere in diesem Jahr wird es im nächsten Jahr eine Fortsetzung dieses beispielhaften Nachwuchspojekts geben. Und die gute Nachricht für alle Starter bei Fette Reifen Rennen in 2012, die nach dem Anmeldeschluss am 3. September statt gefunden haben: Die Sieger qualifizieren sich bereits jetzt für die Teilnahme in 2013.