Unsere 1. Damenmannschaft ist nach dem 37:29 bei der SG Menden Sauerland 2 zurück an der Oberliga-Tabellenspitze, die Herren 1 wissen nach dem 31:31 bei ASC Hamm-Westfalen 3 nicht so richtig, ob sie sich nun freuen oder ärgern sollen, mischen aber weiter an der Landesliga-Spitzengruppe mit. Unterm Strich war es ein erfreuliches Wochenende für die Handball-Teams des ASC 09. Die Zusammenfassung:

Es war genau die richtige Antwort auf die schwache Vorstellung beim 25:29 gegen Netphen: In Menden bog unsere Damen 1 gleich wieder auf die Erfolgsspur ab. Und da der vorübergehende Tabellenführer Everswinkel am Vorabend in Bergkamen gepatzt hatte, kehrte das Team von Tobias Genau mit dem 37:29 (16:14) mit 14:4 Punkten auch gleich auf Platz 1 zurück. Jetzt punktgleich mit Bergkamen. Vor allem unser starker Rückraum mit Maren Rynas (9/1, FOTO links), Annika Kriwat (8, FOTO rechts) und Maike Esterhaus (6) trumpfte in Menden auf. Nach umkämpfter erster Halbzeit setzte sich der ASC 09 zwischen der 44. und 47. Minute mit einer 5:0-Serie vom 24:20 zum 29:20 entscheidend ab.

Umkämpft war auch das Gastspiel der Herren 1 in Hamm – allerdings bis zur Schlusssirene. Nach 7:4-Führung (9.) und 7:10-Rückstand (15.) lag die Mannschaft von Henning Becker zur Pause mit drei Treffern zurück (19:22). Nach dem Wechsel steigerten sich unsere Jungs in der Abwehr, ließen nur noch neun Gegentreffer zu und führten sechs Minten vor dem Ende sogar mit 31:29. Dramatisch dann die Schlussminute: Erst vergab Hamm 30 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 31:31 einen Siebenmeter. Zehn Sekunden vor Schluss scheiterte dann ASC 09-Kapitän Marc Bradtke, der zuvor neun von zehn Strafwürfen verwandelt hatte, von der „Marke”. So blieb es beim Unentschieden – und der ASC 09 bleibt mit 13:5 Punkten auf Schlagdistanz zum Führungsduo aus Ahlen und Höchsten. Vor Weihnachten stehen jetzt noch die beiden Heimderbys gegen Oespel-Kley und Brechten an.

Erfolgreich war auch die 2. Herrenmannschaft. Nach dem vierten Sieg in Folge – 28:18 gegen den TV Eintracht Lütgendortmund weist das Team zur Saisonhalbzeit in der 1. Kreisklasse 9:7 Punkte auf. Die 2. Damenmannschaft hingegen unterlag in ihrem bereits letzten Spiel des Jahres 2017 mit allerletztem Aufgebot bei der HSG Wetter/Grundschöttel mit 21:34, liegt mit 5:11 Zählern auf Platz acht der Landesliga und muss 2018 schnell Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln.

Solche Probleme hat die 3. Damenmannschaft nicht. Sie liegt nach dem 32:14 beim TuS Bommern 2 mit 9:5 Punkten auf Platz zwei der Kreisklasse.

Und auch unsere weibliche B-Jugend durfte jubeln. Sogar zweimal innerhalb von 44 Stunden. Nach dem 30:11 am Freitag gegen Brambauer folgte am Sonntag ein 15:12 gegen Coesfeld. Es war bereits der dritte Sieg in Folge. Als Vierter der Oberliga-Vorrunde hat das Team bei 8:8 Punkten jetzt plötzlich sogar wieder Chancen auf die Qualifikation für die Endrunde. Die männliche A-Jugend erkämpfte sich durch einen von Timo Stöwhase verwandelten Siebenmeter drei Sekunden vor dem Ende mit allerletztem Aufgebot und personellen Leihgaben aus der B-Jugend ein hochverdientes 30:30 gegen die JSG HLZ Ahlen und sammelte ihren vierten Oberliga-Punkt ein. Hingegen verlor die männliche B-Jugend in der Verbandsliga gegen Eintracht Hagen 2 nach Sechs-Tore-Führung ein Spiel, das man eigentlich gar nicht verlieren konnte. Statt sich mit 11:7 Punkten in die Spitzengruppe vorzudrängeln, dümpelt die Mannschaft nunmehr mit 9:9 Zählern im Mittelfeld umher.

(ausführliche Berichte folgen auf den Teamseiten)