Unsere 09 Leitlinien des ASC 09 Dortmund

 

01           Fußball beim ASC 09 – das ist mehr als nur Sport!

Der ASC 09 blickt auf weit über 100 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Auch die Fußball-Abteilung hat eine lange Tradition. Wir fühlen uns dieser Tradition verpflichtet. Unsere Pflicht ist es aber auch, sie immer wieder neu mit Leben zu füllen. Fußball beim ASC 09 – darunter verstehen wir Gemeinschaft, Freundschaft, soziale Verantwortung. Die Fußball-Abteilung ist ein Stück Heimat. Wir schaffen eine familiäre Atmosphäre, in der unsere Spieler, Trainer und Zuschauer sich wohlfühlen.

02           Wir bilden eine Wertegemeinschaft!

Die Fußball-Abteilung des ASC 09 ist weltoffen und tolerant. Jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung lehnen wir nicht nur strikt ab, sondern stellen uns aktiv und offensiv entgegen. Fremdenfeindlichkeit widerspricht unserer Vorstellung von einer modernen Gesellschaft. Bei Rassismus und Antisemitismus gilt die Null-Toleranz-Grenze. Mitglieder, die diesbezüglich „auffallen“, werden ausgeschlossen, Zuschauer der Sportanlage verwiesen.

03           Wir pflegen die Regeln des Fairplay!

Hart und unerbittlich im sportlichen Wettkampf – dabei jederzeit fair: So treten die Fußball-Teams des ASC 09 auf. Wir zollen dem Gegner, den Schiedsrichtern, den anderen Offiziellen und den Zuschauern Respekt. Wenn wir selbst Zuschauer sind, feuern wir unsere Mannschaft lautstark an. Verbale Attacken oder gar Beleidigungen des Gegners, seiner Fans und Offiziellen sowie der Schiedsrichter sind tabu! Respekt bedeutet auch: Unsere Mannschaften nehmen ihren Müll mit und hinterlassen die Umkleidekabine so, wie sie sie vorgefunden haben. Das gilt für Heim- wie für Auswärtsspiele.

04           Alle Mannschaften sind gleich wichtig!

Selbstverständlich ist unsere 1. Mannschaft das Aushängeschild der Abteilung. Sie repräsentiert den Fußball im ASC 09 nach Außen; sie steht für unseren hohen sportlichen Anspruch. Das macht sie nicht per se zu etwas Besonderem – es bedeutet vielmehr eine besondere Verantwortung: Die Spieler der ersten Mannschaft haben intern eine Vorbildfunktion. Wir messen sie daran, ob sie dieser Funktion nachkommen.

05           Der Nachwuchs ist unsere Lebensversicherung!

Ohne starken Nachwuchs verliert die Fußballabteilung auf Sicht ihre Existenzberechtigung. Oder anders: Ohne Nachwuchsteams kein Fußball beim ASC 09! Daher gilt der Nachwuchsarbeit unsere besondere Aufmerksamkeit. Unser Mindestziel lautet: Wir haben in der Jugend kontinuierlich in jeder Altersklasse eine Mannschaft gemeldet. Unser Idealziel lautet: Wir können ein Team pro Jahrgang melden!

06           Wir bilden für den Eigenbedarf aus!

Unsere Nachwuchstalente fördern wir durch qualifiziertes Training und zusätzliche Trainingsangebote intensiv und individuell. Wir führen sie verantwortungsvoll und konsequent an den Seniorenbereich heran und zeigen ihnen Perspektiven auf. Wer das Potenzial und den Willen hat, sich in einer Seniorenmannschaft durchzusetzen, erhält die Chance dazu. Spieler, die beim ASC 09 ausgebildet wurden, haben eine engere Beziehung zum Verein. Je mehr eigene Spieler den Sprung schaffen und je weniger externe Spieler wir verpflichten müssen, umso besser.

07           Das Wohl der Abteilung steht an erster Stelle!

Unsere Spieler, Trainer und Eltern denken nicht primär an sich selbst, an ihre Mannschaft, an ihre Kinder, sondern über den Tellerrand hinaus. Im Zentrum steht das Interesse der Abteilung. Diesem Interesse ordnen sich Aktive, Funktionäre und Helfer unter. Sie stellen sich stets auch die Frage: Was kann ich tun, wie kann ich mich einbringen, um Fußball beim ASC 09 noch attraktiver und erfolgreicher zu gestalten?

08           Wir haben Spaß! Das heißt nicht, dass wir keinen Erfolg wollen.

Fußball ist unser Hobby. Wir spielen Fußball, weil es uns Spaß macht. Wir trainieren eine Mannschaft, weil es uns Spaß macht. Wir schauen uns Spiele an, weil es uns Spaß macht. Wir leiten Spiele, weil es uns Spaß macht. Wir engagieren uns ehrenamtlich, weil es uns Spaß macht. Fußball im ASC 09 ist zu allererst einmal: Spaß! Deshalb sind wir ehrgeizig, aber trotzdem locker. Nicht verbissen.

09           Natürlich wollen wir Erfolg. Aber was Erfolg ist, definieren wir selbst!

Als Sportler trainieren wir leistungsorientiert und spielen erfolgsorientiert. Unsere Mannschaften wollen so hoch wie möglich spielen. Sie wollen jedes Spiel gewinnen. Aber unsere Trainer und Spieler können ihr Leistungspotenzial auch realistisch einschätzen. Erfolge machen wir nicht allein an Siegen, Platzierungen, Meisterschaften und Pokalen fest. Erfolgreich sind unsere Spieler/Mannschaften dann, wenn sie aus ihren Möglichkeiten das Optimum herausholen.